Mittwoch, 26 Februar 2014 16:01

Stadtbücherei Geesthacht: Mit Onlineangeboten Besucherschwund entgegenwirken

Büchereileitung legt Jahresergebnis vor

 

wre schmidt susanne kw 9-14

Bücherei-Leiterin Susanne Schmidt will noch in diesem Jahr das Internetangebot der Bibliothek ausweiten. Foto: W. Reichenbächer

 

Geesthacht (wre). Als Stadtbücherei-Leiterin Susanne Schmidt und ihre Kollegin Verena Timpe die Jahreszahlen für 2013 vorlegen, ist die Stimmung etwas gedrückt. Die Zahl der aktiven Benutzer ist ebenso zurückgegangen wie die ausgeliehen Medien. „Das sind aber nur geringe Zahlen nach unten“, sagt Schmidt, und verweist auf gestiegenen Zahlen in anderen Bereichen. Dem Trend folgend, verspürt die Stadtbücherei Geesthacht auch eine Zunahme bei den Onlinediensten. Und dieser Bereich soll noch weiter ausgebaut werden.

Die Besuche auf der Homepage der Bücherei stiegen von 19.573 in 2012 auf 22.656 im vergangenen Jahr. Auch die Besucherzahl in der Bibliothek ist von 77.583 auf 78.269 Besuche angestiegen. Die aktiven Nutzer, also die Besucher die sich etwas ausleihen, sind allerdings von 3.423 auf 3.294 Besucher gesunken. Seit 2010 ist dieser Bereich ständig rückläufig. Auch die entliehen Medien sind weniger geworden. Waren es 2010 noch 228.808 Medien, ging die Zahl in 2013 auf 211.918 zurück. „Das sind aber normale Schwankungen“, erklärt Susanne Schmidt.
Erstmals sind in der Statistik auch die Zahlen der Onleihe erfasst, die im Sommer vergangenen Jahres in Geesthacht eingeführt wurde. In dem halben Jahr wurden bereits 3.577 Medien online ausgeliehen, wobei der größte Teil E-Books sind.

„Wir haben beim bundesweiten Bibliotheksvergleich 3,5 von 4 Punkten erreicht“, freut sich Schmidt über die gute Beurteilung. In dem Vergleich werden Angebote, Nutzung, Effizienz und Entwicklung beurteilt. Lediglich beim Internet-Service und der Mitarbeiterleistung fiel die Beurteilung nicht so gut aus. „Unser Online-Angebot wollen wir weiter ausbauen“, verrät Schmidt, die schlechte Beurteilung bei der Effizienz käme durch eine fehlerhafte Beurteilungsmethode. Dort wird ermittelt, wie viele Mitarbeiterstunden für eine Öffnungsstunde benötigt werden. Die Größe der Bücherei bleibt dabei unberücksichtigt. Eine schon etwas größere Bücherei wie in Geesthacht wird so immer ein schlechteres Ergebnis erzielen, als eine kleine Bibliothek mit wenig Personalbedarf.

Um die Bücherei attraktiver zu machen, und so wieder mehr Besucher anzulocken, stehen einige Veränderungen für dieses Jahr an. Neben dem erweiterten Zeitschriftenangebot soll vor allem im Onlinebereich etwas getan werden. Bereits jetzt können über die Bücherei rund 18.000 Medien mit einem Ebook-Reader ausgeliehen werden. Wer noch keine Erfahrung mit diesen Geräten hat, kann sich eines in der Bücherei ausleihen. Aber auch der Onlineservice soll verbessert werden. Ein neu gestalteter Online-Katalog und erweitertes Serviceangebot soll das Ausleihen von Medien vereinfachen. Aus soll ein WLAN-Netz in der Bücherei installiert werden. Ein Service, den bestimmt auch gern Jugendliche nutzen werden, denn diese sollen eine eigene Ecke in der Bücherei bekommen.

Letzte Änderung am Mittwoch, 26 Februar 2014 16:25
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.