Donnerstag, 20 März 2014 18:54

Boote und Enten bevölkern zum Saisonauftakt das Freibad

Wassersporttag informiert über Aktivitäten auf dem Wasser

 Geesthacht (wre). Dort, wo man nicht vom Beckenrand springen darf, bietet sich für die Besucher ein ungewohntes Bild. Ziehen normalerweise Schwimmer in Freibad Geesthacht ihre Runden, kann es am 26. April passieren, dass ein Segelboot an einem vorbeifährt, und ein Kanute freundlich aus dem Becken grüßt. Und dann schwimmen noch gelbe Badeenten um die Wette, angetrieben von großen Windmaschinen. Wer sich dieses ungewöhnliche Ereignis nicht entgehen lassen will, sollte am 26. April in das Freibad kommen.

Die drei Geesthachter Sportvereine Kanu-Club Geesthacht, Rudergruppe Geesthacht und Segler-Vereinigung Geesthacht haben sich zusammengetan, um den ersten Geesthachter Wassersporttag zu veranstalten. Die Idee, die da hinter steht, ist es jungen und auch älteren Menschen den Wassersport näher zu bringen. Und damit man als Neuling nicht gleich auf die Elbe muss, kann man die Boote erst einmal im Schwimmbecken ausprobieren. Und da die Segler auf Wind angewiesen sind, haben die Organisatoren vorgesorgt. Große Windmaschinen, die bis Windstärke 8 auf das Wasser bringen können“, werden die Segelboote antreiben. Den Strom dafür spendieren die Stadtwerke. „Wir freuen uns, dass die Vereine so neue Mitglieder werben können“, sagt Sabrina Lüdemann von den Stadtwerken.

Es wird auch kleine Wettbewerbe auf dem Wasser geben, wie etwa Seilziehen mit den Booten, oder Slalomfahren.
Mit von der Partie ist auch der Rotary Club Geesthacht, der ein Entenrennen veranstaltet. Im Vorwege werden bei Zigarren-Fries in Geesthacht, Buchhandlung Rusch in Lauenburg und Lesezeit in Schwarzenbek Teilnahmescheine für fünf Euro verkauft. Zu jedem Schein gibt es eine entsprechende Ente mit der gleichen Nummer. Diese werden um 13 Uhr gemeinsam ins Wasser gelassen, und von den Windmaschinen angetrieben. Die Gewinner der ersten zehn Enten erhalten einen Preis. Der Erlös der Aktion soll sozialen Projekten im Kreis gespendet werden.

Letzte Änderung am Samstag, 29 März 2014 12:11
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.