Mittwoch, 27 Juni 2012 15:11

„Landschaften und Stillleben im Wandel der Jahreszeiten“

Neue Ausstellung in der Stadtbücherei

Claudia Schröder2

Claudia Schröder präsentiert ihre Ausstelltung. (re.): Die Leiterin der Stadtbücherei Susanne Schmidt. Fotos: T. Bartel

Geesthacht (tba). In der Treppenhaus-Galerie ist am vergangenem Dienstag eine neue Ausstellung eröffnet worden. Claudia Schröder präsentiert dort eine Auswahl ihrer Werke.

Claudia Schröder malt vor allem mit Acrylfarben, aber auch mit verschiedenen Pastellkreiden. Ihre Bilder wirken farbenfroh, stimmungsvoll, manchmal auch etwas melancholisch. Landschaften und Stillleben sind die Hauptthemen ihrer Motive. „Ich mache mir eine Skizze vor Ort und das fertige Bild entsteht dann zu Hause“, sagte sie bei der Vernissage, „ich male allerdings ungern nach Fotos.“

Claudia Schröder

Die in Ludwigsburg geborenen Malerin verschlug es nach Geesthacht, wo sie dann auch ihr Abitur am Otto-Hahn-Gymnasium machte. Es folgte ein Architekturstudium in Hamburg. Zuletzt war sie als Technische Amtsrätin im Bezirksamt Wandsbek tätig, bis sie eine schwere Erkrankung zwang, ihren Beruf auf zu geben.

Mit dem Malen fing sie bereits im Jahre 1993 an. Verschiedene Mal- und Zeichenkurse an denen sie in Hamburg, an der Mecklenburgischen Seenplatte, auf Rügen aber auch im Ausland, wie zum Beispiel in Dänemark, in der Toskana, in Rom und Venedig teilgenommen hat, prägen noch heute ihren Malstil.

Seit 2010 ist sie Kursleiterin für Acrylmalerei an den Volkshochschulen in Geesthacht und Lauenburg und seit dem Jahre 2011 Leiterin der Malgruppe des Vereins F.A.K.T. (Verein zur Förderung der ambulanten Krebstherapie im Herzogtum Lauenburg).

Die äußerst sehenswerte Ausstellung läuft bis zum 31. Juli.2012.

Letzte Änderung am Freitag, 06 Juli 2012 11:08
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.