Länger jünger aussehen

Welche Wirkstoffe die Hautalterung wirklich aufhalten

djd frei kw 38-12

Fast jede Frau über 40 verwendet eine Gesichtscreme. Je älter man wird, desto mehr Wirkstoffe sollte diese enthalten. Foto: djd/frei


(djd/pt). Die Zeit heilt zwar alle Wunden - aber sie hinterlässt auch ihre eigenen Spuren. Schon ab dem 30. Lebensjahr beginnt die Haut, spürbar zu altern. Sie verliert Feuchtigkeit, spannt und zeigt die ersten kleinen Fältchen, die - je nach Veranlagung - in den folgenden fünf bis 15 Jahren zu tieferen Falten werden. Wer länger jünger aussehen will, sollte spätestens dann zu Anti-Aging-Kosmetikprodukten greifen. Das Angebot ist so riesig wie der Wunsch nach gutem Aussehen. Aber welche der vielen Wirkstoffe helfen wirklich nachweisbar?


Schützen und stützen
Gute Anhaltspunkte dazu geben die Leitlinien der Gesellschaft für Dermopharmazie, die zahlreiche Wirkstoffe gegen die Hautalterung wissenschaftlich überprüft hat. Zu den belegt wirksamen Anti-Aging-Mitteln gehört danach etwa die Hyaluronsäure. Speziell Hyaluronsäure kleiner Molekülgröße soll auch tiefere Schichten der Haut erreichen, wo sie den altersbedingten Hyaluronsäuremangel ausgleichen, als Feuchtigkeitsspeicher dienen und Falten mindern kann. Ebenfalls als "Jungbrunnen" anerkannt ist Vitamin A: Es kann schädliche freie Radikale fangen und die Neubildung von Kollagen aktivieren. Dieses bindegewebsstützende Eiweiß ist besonders wichtig für eine straffe, pralle Haut, wird aber im Alter immer weniger vom Körper produziert. Auch pflanzliche Phytosterole, die den Kollagenabbau hemmen können, gehören deshalb zu den effektiven Waffen gegen Fältchen. Und vor dem schädlichen Einfluss des Sonnenlichts schützt Vitamin E besonders gut. Eine Studie zeigte nun, dass die Kombination dieser vier Wirkstoffe - etwa im neuen frei Anti Age Hyaluron Lift - die Hautelastizität um 26 Prozent verbesserte und Fältchen dreimal so gut verringerte wie eine reine Basiscreme.

Schlafen und trinken
Für die rund 7,13 Millionen Frauen in Deutschland zwischen 40 und 50 Jahren - und natürlich auch alle älteren - kann also die Wahl der richtigen Gesichtscreme einen Beitrag zu jugendlichem Aussehen leisten. Aber man kann noch mehr tun: Viel Schlaf, ausreichend Flüssigkeit und sorgfältiger Sonnenschutz helfen ebenfalls dabei, der Haut ihre Glätte und Frische lange zu bewahren.

Besser mit Beratung
In Supermärkten und Drogerien stehen Frauen oft ratlos vor einem schier unüberschaubaren Angebot an Kosmetika. Doch auch Apotheken haben häufig hautwirksame Pflegeprodukte im Angebot. Dort wird man außerdem nicht nur individuell beraten, sondern hat oft auch die Möglichkeit, die Produkte vorab zu testen. Viele Hersteller (zum Beispiel frei Apothekenkosmetik) nehmen außerdem Cremes und Co. bei Unverträglichkeiten oder Unzufriedenheit ohne Probleme zurück.

Letzte Änderung am Mittwoch, 26 September 2012 13:49
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.