Gemeinde Büsum plant kommunales Ärztezentrum

Ärztegenossenschaft Nord eG erhält Projektierungsauftrag

(LOZ). Die norddeutsche Westküste ist von der demografischen Entwicklung und dem Ärztemangel in dünn besiedelten Gebieten besonders betroffen. Ebenso wie in einigen Regionen Ostdeutschlands wird es hier schon in wenigen Jahren zu einer deutlich spürbaren hausärztlichen Unterversorgung kommen. Um dem entgegen zu wirken, müssen schon heute innovative Lösungsansätze auf den Weg gebracht werden.

Die Gemeinde Büsum geht einen mutigen Schritt voran und hat die Ärztegenossenschaft Nord eG in der vergangenen Woche mit der Projektierung eines Ärztezentrums in kommunaler Trägerschaft beauftragt. Jörn Timm, Verwaltungsleiter des Amtes Büsum-Wesselburen, überreichte Andreas Rinck, Arzt und Vorstandsmitglied der Ärztegenossenschaft Nord eG, den unterzeichneten Vertrag. „Dies ist für uns ein wichtiger Meilenstein, um die medizinische Versorgung der Einwohner und der zahlreichen Touristen in den Sommerwochen auf Dauer zu erhalten,“ so Verwaltungsleiter Timm.

Die Ärztegenossenschaft Nord eG wird ein Gesamtkonzept für eine kommunale Eigeneinrichtung erstellen, in dem Ärzte später wahlweise angestellt oder freiberuflich arbeiten können. Andreas Rinck hierzu: „Durch die Möglichkeit flexibler Arbeitszeiten, ohne ein wirtschaftliches Risiko eingehen zu müssen, ist dieses Modell insbesondere auf junge Ärzte zugeschnitten. Teamarbeit und die Option, in die Freiberuflichkeit wechseln zu können, erhöhen die Attraktivität für junge Ärzte“.

Die Managementaufgaben werden später von einem Dienstleister übernommen. Die vier Ärzte des jetzigen Ärztehauses Büsum haben bereits ihre Bereitschaft signalisiert, in der Eigeneinrichtung tätig zu werden. Geplant ist der Umbau des Ärztehauses in ein nach aktuellen Standards ausgestattetes Ärztezentrum. Das Vorhaben wird von der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein unterstützt. In den kommenden Wochen stehen Entscheidungen der Gemeindevertretungen Lunden und St. Michaelisdonn an.

Letzte Änderung am Montag, 07 April 2014 18:37
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.