Boden gutmachen

Langfristig schönes Parkett mit Spray Mop von Bona

hfr bona-spraymop-ev kw 38-12

Holzböden sind beliebt in deutschen Wohnzimmern – brauchen aber auch viel Pflege, damit sie auf Dauer schön bleiben. Mit dem Spray Mop von Bona wird das Parkett ohne viel Aufwand sauber. Das Reinigungsmittel wird einfach aufgesprüht und weggewischt. Foto: Bona


„Welche Ausstattung hat Ihr persönliches Traumhaus?“ Für viele Deutsche gehört neben einem großzügigen Garten und einer hochwertigen Einbauküche auch ein Echtholzboden dazu. Dies hat eine im August 2012 veröffentlichte Umfrage von Planet Home ergeben. Einmal verlegt – für immer schön? Wer auf Dauer seinen Parkettboden genießen will, muss ihn regelmäßig reinigen und gründlich pflegen. Mit dem richtigen Werkzeug ist dies ein Kinderspiel.

Durch einen Parkettboden holen sich Bauherren ein Stück Natur ins Haus. Egal ob Massivdielen oder Mehrschichtparkett, der Belag strahlt Wärme und Gemütlichkeit aus. Wo Familien leben, ist der Boden aber auch einiger Belastung ausgesetzt. Die Kinder trampeln mit dreckigen Schuhen von der Terrasse ins Wohnzimmer. Beim Weg in die Küche tropft der heiße Tee vom Tablett nach unten. Putzen mit Schrubber, Wassereimer und Haushaltsreiniger ist für viele Haus- und Wohnungsbesitzer eine lästige Angelegenheit – und zudem nicht optimal fürs Parkett. Gerade Holzböden bedürfen besonderer Pflegemittel und Methoden, damit sie ihre Schönheit auf Dauer bewahren. Eine praktische Alternative zum klassischen Schrubber ist der Spray Mop von Bona.

Das Gerät kombiniert ein effizientes Reinigungsmittel mit einem Pad aus Mikrofasern, das speziell für den Gebrauch auf Holzböden geeignet ist. Genauso effektiv ist der Einsatz auf allen anderen Belägen – von Laminat über Fliesen bis hin zu Linoleum. Die Substanz ist umweltfreundlich und geruchsneutral. Schon direkt nach der Anwendung kann man wieder bedenkenlos barfuß über den Boden laufen. Die Bedienung selbst ist kinderleicht. Die Reinigungsflüssigkeit wird in einer Kartusche auf den Spray Mop aufgesteckt. Über eine Pumpe am Griff sprüht man anschließend die Substanz auf den Boden und wischt nebelfeucht darüber. Fertig. In den USA wurde das Gerät bereits mehr als eine Million Mal verkauft.

Wer seinem Parkettboden ein langes Leben bescheren will, sollte zudem folgende Tipps beachten: Wichtig ist es, Holzböden nie nass zu wischen, sondern immer nur nebelfeucht. Zu viel Wasser kann ein Anquellen des Bodens und Holzverfärbungen nachsichziehen. Auch auf klassische Seifen sollte man grundsätzlich verzichten. Krümel, Sand und Splitt wirken auf Parkett wie Schleifpapier und sorgen für hässliche Streifen. Am besten ist, die Körnchen direkt wegzufegen oder zu saugen, wenn sie entdeckt werden. Wer bewegliche Tische und Stühle hat, sollte kleine Filzgleiter unter die Füße kleben. Auch so werden unschöne Kratzer vermieden.

Letzte Änderung am Freitag, 28 September 2012 19:09
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.