Nützliche Tipps zum Hausverkauf

djd immoverkauf24 GmbH kw 45-12

Tipps zum Hausverkauf: Wer einige Hinweise beachtet, ist auf der sicheren Seite beim Hausverkauf. Foto: djd/immoverkauf24 GmbH


(mpt-262a). Immobilienbesitzer, die sich aus den verschiedensten Gründen dazu entschieden haben, ihr Haus oder ihre Wohnung zu verkaufen, haben für gewöhnlich viele Fragen zum Verkauf. Sie wollen beispielsweise wissen, wie und wo sie ihre Immobilie anbieten sollen und ob es sich lohnt, einen Makler mit dem Verkauf zu beauftragen. Auch die Frage nach dem Wert des Hauses ist für viele Eigentümer ein zentraler Punkt – schließlich wollen sie verständlicherweise den bestmöglichen Kaufpreis erzielen. Wer sich um solche Fragen – und deren Antworten – im Vorfeld des Hausverkaufs kümmert, hat gute Chancen, seine Immobilie gewinnbringend zu verkaufen. Eine gute Vorbereitung sowie eine professionelle Beratung und Begleitung hilft zudem dabei, typische Fehler zu vermeiden.


Die Wahl des richtigen Immobilienmaklers
Die Auswahl des richtigen Maklers entscheidet häufig über den Erfolg oder Misserfolg des Immobilienverkaufs. Welche Kriterien für den Entscheidungsprozess relevant sind, untersuchte das ( http://www.immoverkauf24.de/immobilienverkauf/hausverkauf/ ) Immobilien-Serviceportal immoverkauf24.de. Den Umfrageergebnissen zufolge legen 68 Prozent der Immobilienbesitzer Wert darauf, einen Makler zu finden, der in ihrer Nähe wohnt und arbeitet. Während 38 Prozent der Hausverkäufer einen Makler beauftragen, den sie bereits kennen, folgen 65 Prozent bei der Beauftragung der Empfehlung von Freunden, Bekannten oder Kollegen. Nichtsdestotrotz ist die Entscheidung für oder gegen einen Makler häufig auch eine Bauchsache: Viele Eigentümer wollen ein gutes Gefühl bei dem Menschen haben, dem sie Ihre Immobilie zum Verkauf anvertrauen. Das ist wichtig, jedoch sollte man immer auch auf Seriosität und Professionalität achten. Dazu rät auch Dr. Niels Jacobsen, Geschäftsführer von immoverkauf24.de. Aus langjähriger Erfahrung kann er bestätigen, dass der beste Preis für eine Immobilie für gewöhnlich auch nur vom besten Immobilienmakler erzielt werden kann. Wer einen ersten Anhaltspunkt für den späteren Verkaufspreis erhalten möchte, sollte also durchaus eine kostenlose Immobilienbewertung in Anspruch nehmen, die jeder professionelle Makler zu Beginn einer Zusammenarbeit anbietet. Von teuren, externen Gutachten kann man dann auch getrost absehen.

Professionelle Unterstützung für den Hausverkauf
Die Aufgabe eines Maklers ist es, den jeweiligen Besitzer beim Verkauf seiner Immobilie zu unterstützen. Hierfür wird zunächst ein sogenanntes Exposé erstellt, das detaillierte Beschreibungen und aussagekräftige Fotos des Objektes enthält. Damit sollen potentielle Käufer für das Haus oder die Wohnung begeistert werden –
ohne dabei falsche oder übersteigerte Erwartungen zu wecken. Für die eigentliche Vermarktung greifen Makler oftmals als erstes auf ihren eigenen Pool an Interessenten zurück. Bringt dies nicht den gewünschten Erfolg, erfolgt meist eine Präsentation der Immobilie auf allen großen Immobilienportalen im Web. Einige Makler setzen zudem – gerade bei „schwierigen“ Objekten in ländlichen Gegenden – einen „Verkaufsgalgen“ ein. Dieses Schild wird vor dem Haus angebracht und soll durch eine gezielte Ansprache die Aufmerksamkeit und das Interesse im unmittelbaren Umfeld der Immobilie wecken.

Gezielte Vorbereitung steigert die Verkaufschancen
Über die Tätigkeiten des Maklers hinaus können auch Immobilienbesitzer dazu beitragen, die Verkaufschancen zu erhöhen. Denn wenn potentielle Interessenten die Immobilie zur Besichtigung betreten, erwarten sie natürlich ein optimales Bild und einen hervorragenden Zustand dieser. Um dem gerecht zu werden, sollte im Vorfeld jeder Besichtigung einiges vorbereitet werden. So sollten Hausbesitzer vor allem alle wichtigen Unterlagen griffbereit haben. Dazu zählen Grundrisse, Nebenkostenaufstellungen, eine Aufstellung aller Reparaturen, Energieausweis und Flurkarte. Kleinreparaturen sollten nach Möglichkeit noch vom aktuellen Hausbesitzer durchgeführt werden. Denn in ein reparaturbedürftiges Haus zu ziehen, schreckt viele Neubesitzer ab. Selbstverständlich sollte das Haus auch sauber, aufgeräumt und ansprechend in Szene gesetzt sein, um bei den möglichen Käufern einen attraktiven Eindruck zu hinterlassen. Es lohnt sich also, frühzeitig mit einer Entrümpelung zu beginnen. Darüber hinaus empfiehlt es sich, auf alle potentiellen Fragen der Interessenten vorbereitet zu sein – dabei greifen Makler ihren Kunden gerne unterstützend unter die Arme.

Letzte Änderung am Montag, 12 November 2012 19:34
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.