Zum Jahresende auf Sicherheit achten

Schaum-Feuerlöschsprays dämmen Flammen im Wohnraum ein

djd Abus kw 46-12

Ein Feuerlösch-Spray auf Schaumbasis gehört in jeden Haushalt. Denn gerade in der Weihnachtszeit wird damit die Sicherheit in Innenräumen erhöht. Foto: djd/Abus


(djd/pt). Jedes Jahr entstehen rund 200.000 Brände. Das gab das Forum Brandrauchprävention in der vfdb (Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes) bekannt. In der Weihnachtszeit und am Silvesterabend ist die Feuergefahr im Haushalt besonders groß: Jetzt haben Kerzen und Leuchtraketen Hochsaison. Passen die Hausbewohner einen Moment lang nicht auf, fangen auch Tannenbaum oder Möbel ungewollt Feuer.

Mit einem geeigneten Löscher ist man auf der sicheren Seite: Wer das richtige Mittel schnell zur Hand hat, kann entstehende Flammen eindämmen, bevor großer Schaden entsteht. Das Feuerlösch-Spray FLS580 Home "Haus & Wohnung" von Abus (UVP 29,90 Euro) beispielsweise enthält einen speziellen Schaum, mit dem der Nutzer das Feuer aus vier Metern Abstand 25 Sekunden lang gezielt besprühen kann. Dabei lässt sich das Schaumspray intuitiv bedienen: Schütteln, öffnen, drücken - einfach wie bei einer herkömmlichen Haarspraydose. So ist es auch für ungeübte Brandbekämpfer schnell und sicher verwendbar.
Feuerwehren und Versicherungen raten übrigens vom Einsatz eines Pulverlöschers in geschlossenen Räumen ab. Zum einen schränkt die umherwirbelnde "Munition" schnell die Sicht ein. Zum anderen kann es zu Folgeschäden führen, beispielsweise an elektronischen Geräten. Schaumlöscher sind daher oft die bessere Wahl. Mehr Infos sind unter www.abus.com nachzulesen.

Letzte Änderung am Dienstag, 20 November 2012 20:32
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.