Gefahr aus dem Wasserhahn

Spezielle Filteranlagen können das Leitungswasser gegen Keime schützen

 

djd www blauwasser biz corbis kw 19-13

Spezielle Filteranlagen können dazu beitragen, das Trinkwasser gegen potenzielle Gefahren durch Keime zu schützen. Foto: djd/www.blauwasser.biz/corbis

 

(rgz). Im vergangenen Jahr konnten die Bewohner von knapp 400 Mietwohnungen in Berlin-Neukölln fast sechs Wochen lang weder Leitungswasser trinken noch damit duschen oder baden. Der Grund: Ihr Trinkwasser war mit Pseudomonas aeruginosa verunreinigt, einem stäbchenförmigen Bakterium, das nicht nur für immungeschwächte Menschen zu einer echten Gesundheitsgefahr werden kann.


Drei bis elf Prozent aller privaten Haushalte sollen Schätzungen zufolge diese Mikrobe bereits in Wasserhähnen und Duschen beherbergen. Genaue Zahlen sind wegen der fehlenden Kontrollpflicht nicht bekannt. Überprüft wurde die Verbreitung allerdings in öffentlichen Gebäuden: Wissenschaftler der Uni Bonn stellten in einer Auswertung von 30.000 Wasserproben bei mehr als jedem 16. Hotel, etwa jedem 14. Krankenhaus, jeder 25. Sportstätte und jeder 50. Schule mit Pseudomonas verkeimtes Trinkwasser fest.

Spezielle Filteranlagen können dazu beitragen, das Trinkwasser gegen solche potenziellen Belastungen zu schützen. Das System "blauwasser home" beispielsweise sorgt mit drei Filterstufen und einem zusätzlichen Ultrafilter gegen Rückverkeimung im Auslauf für stets frisches, leicht mineralisiertes Tafelwasser, das pur und auch als Basis für Tee oder Kaffee ein im wahrsten Sinne des Wortes ungetrübter Genuss ist. Unter www.blauwasser.biz findet man Bezugsquellen im Küchenfachhandel und weitere Informationen.

Letzte Änderung am Freitag, 17 Mai 2013 19:56
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.