Mehr Komfort durch bedarfsorientiertes Heizen und Kühlen

Mit kleiner Pumpe an jedem Heizkörper Wärme effizient nutzen

 

djd Wilo kw 22-13

Mit moderner, dezentral arbeitender Heizungstechnik lassen sich die Energiekosten eines Haushalts effektiv drosseln. Dabei werden an jeder Heizfläche eigene Pumpen angebracht, die nur anspringen, wenn in diesem Raum Wärme benötigt wird. Foto: djd/Wilo

 

(djd/pt). 22 Grad im Badezimmer, 20 Grad in der Küche und 18 Grad im Schlafzimmer: Die jeweils ideale Zimmertemperatur hängt von der Nutzung des Raums sowie vom individuellen Wohlgefühl der Bewohner ab. Eine zentral gesteuerte Heizungsanlage mit einer Heizungspumpe, die für einen erheblichen Teil der Energiekosten eines Haushalts verantwortlich ist, läuft auch dann in einem hohen Lastbereich, wenn nur eine Temperaturdifferenz in einem einzigen Raum des Hauses ausgeglichen werden soll. Sind die Drosseln der Heizkörper in den übrigen Räumen geschlossen, rauscht das Heizungswasser ungenutzt an ihnen vorbei - eine Verschwendung, die nicht einmal das Wohlbehagen steigert.


Individuelle Raumtemperatur vorprogrammiert
Wesentlich effektiver, energiesparender und komfortorientierter arbeiten moderne, dezentrale Heizsysteme wie das Modell Wilo-Geniax. An jeder Heizfläche ist dabei eine eigene kleine Pumpe angebracht. Sie fördert genau die Wärme, die der zugehörige Heizkörper oder Fußbodenheizkreis benötigt, um das Zimmer auf die gewünschte Temperatur zu erwärmen. Mit der intelligenten Steuerung des Systems geht ein Plus an Komfort einher: Die Bewohner können über einzelne Bediengeräte für alle Heizflächen der Wohnung oder des Hauses bestimmte Profile programmieren. Damit legen sie fest, zu welcher Zeit das Zimmer welche Temperatur aufweisen soll. Die optimale Raumtemperatur regelt das System dann ganz von alleine und die Bewohner können entspannen.

Mehr Komfort, weniger Energiekosten
Sensoren in den Räumen erfassen die jeweils aktuelle Temperatur und gleichen sie mit dem Sollwert ab. Bei einer Differenz springt die Pumpe an der betreffenden Heizfläche an. So lassen sich kostspielige, große Temperaturschwankungen vermeiden. Zugleich ist für ein stetig ausgeglichenes Raumklima gesorgt. Erfordert das Empfinden eines Raumnutzers dennoch eine andere Temperatur, kann er diese über das Bedienelement im jeweiligen Zimmer steuern. So lässt sich die Heizenergie richtig und den Wünschen der Bewohner entsprechend ausnutzen - und dennoch kann man auf diese Weise Energie einsparen. Eine Studie des Fraunhofer-Instituts und der Technischen Universität Dresden ergab, dass sich mit diesem effizienten Heizsystem bei Einfamilienhäusern im Altbaubereich der Energieverbrauch um 20 Prozent und bei einem Neubau um bis zu 30 Prozent reduzieren lässt - bei einem gleichzeitig deutlichen Gewinn an Komfort. Weiteres Plus: In Kombination mit einer Fußbodenheizung kann das System im Sommer auch zum Kühlen eingesetzt werden. Wilo-Geniax ist vom TÜV Rheinland zertifiziert.

Letzte Änderung am Donnerstag, 06 Juni 2013 15:30
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.