Duftet nach mehr

Kaminöfen lernen das Kochen und Backen

 

djd Lohberger Heiz  und Kochgeraete kw 34-13

Mit intergrierter Back- und Bratröhre wird der Kaminofen zum echten Multitalent, in dem sich Bratäpfel, Kuchen und vieles mehr zubereiten lassen. Foto: djd/Lohberger Heiz- und Kochgeräte

 

(djd/pt). Kaminöfen erfreuen sich bei Haus- und Wohnungsbesitzern dauerhafter Beliebtheit. Verbinden sie doch die Gemütlichkeit einer traditionellen Feuerstelle samt sichtbarem Flammenspiel mit der Möglichkeit, ökologisch sinnvoll mit dem nachwachsenden Brennstoff Holz zu heizen. Manche Kaminöfen können aber weit mehr als nur Wärme an den Raum abgeben. So gibt es jetzt auch Modelle, die es dem Besitzer zusätzlich möglich machen, mit ihnen zu kochen oder zu backen.


Das Scheitholz liefert Wärme - nicht nur für den Raum, im dem der Ofen steht, sondern auch für den integrierten Backofen. Nach diesem Prinzip bietet das Modell "Bake Me" die Möglichkeit, oberhalb der Brennkammer verschiedenste Speisen zuzubereiten, die sich für den Backofen eignen. Aufläufe oder Pizzen, Kuchen oder Brot, Weihnachtsplätzchen oder ein duftender Bratapfel, der Fantasie des Kaminofen-Bäckers sind kaum Grenzen gesetzt. Das spart nicht nur den Strom für den Elektroherd in der Küche, sondern macht einfach mehr Spaß.

Ein Ceran-Kochfeld macht den Kaminofen "Cook Me", über den auf www.lohberger.com mehr Informationen zu finden sind, zum Kochherd im Wohnraum. Während unten ein urgemütliches Feuer sichtbar hinter einer Glasscheibe knistert, kann man auf der Platte oben beispielsweise in aller Ruhe das Wasser für einen wärmenden Tee aufkochen.

Letzte Änderung am Donnerstag, 29 August 2013 18:09
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.