Print Friendly, PDF & Email

Die aktuellen Tapeten zeigen sich abwechslungsreich, detailverliebt und schön

 

(djd). Abwechslungsreich, detailverliebt und schön: So präsentieren sich die neuen Trendtapeten für die kälteren Monate des Jahres. Das wandelbare Multitalent Blau beispielsweise mit seinen Schattierungen von Aquamarin, Jeans bis Royalblau und Opal steht weiterhin hoch im Kurs. Die Trendfarbe eignet sich dank ihrer beruhigenden und ausgleichenden Wirkung besonders gut für Schlafräume oder gemütliche Loungezonen in Wohn- und Esszimmer. Am schönsten kommt Blau mit Weiß-, Grau- und Cremetönen zur Geltung. Dunkle Blautöne mit Gold oder Ton-in-Ton-Kombinationen wirken dagegen edel und luxuriös.

Print Friendly, PDF & Email

(akz-o). Von A wie „Anfeuern“ bis Z wie „Zündung“ finden sich im neuen Online-Lexikon von Oranier mehr als 500 Suchbegriffe rund um das Heizen mit Kamin- und Pelletöfen. Insbesondere das Vokabular zu den wasserführenden Systemen, die auch mit einer Solaranlage kombiniert werden können und somit für das besonders umweltfreundliche Heizen mit Sonne und Holz stehen, ist sehr umfangreich und wird kontinuierlich aktualisiert und erweitert.

Print Friendly, PDF & Email

Schimmel vermeiden: Dauerhaft trockene Wände sorgen für  ein gesundes Wohnklima

 

(djd). Wenn Schimmel in der Wohnung auftritt, ist das ein sicheres Zeichen für feuchte Wände. Wohlmeinende Ratschläge wie "einfach mehr lüften" und andere Verhaltensregeln helfen den Betroffenen in der Regel nicht weiter. Notwendig ist es, das Übel an seiner Wurzel zu packen, also die feuchten Wände nachhaltig zu trocknen. Dazu sind heute keine umfangreichen Renovierungsmaßnahmen notwendig: Die Ursache des Schimmels, die feuchten Wände, lassen sich mit neu entwickelten Spezialanstrichen dauerhaft trocken sanieren.

Print Friendly, PDF & Email

Trockenbauwände erfordern einen speziellen Anstrich

 

(djd). Heimwerker staunen nicht schlecht, wenn sie den Anstrich der frisch aufgestellten Trockenbauwand bewundern wollen: Was als strahlendes Weiß geplant war, kommt in ungewollter Flecken-Optik daher. Der Grund dafür: Die Gipskartonplatten, die zum Abtrennen von Nischen oder separaten Räumen gerne genutzt werden, weisen ein besonders hohes Saugvermögen auf. Die übliche Dispersionsfarbe wird buchstäblich von der Wand verschluckt und kann somit keine deckende Farbschicht ergeben. Grundsätzlich bestehen zwei Möglichkeiten, dieses Problem zu vermeiden, sagt Ralph Albersmann von Schöner Wohnen-Farbe: "Entweder man kümmert sich um die richtige Vorbehandlung der Trockenbauwand oder man wählt gleich eine geeignete Spezialfarbe."

Print Friendly, PDF & Email

KfW verbessert Förderung – Beratung bleibt wichtig

 

(LOZ). Mehr Geld für mehr Häuser – so lassen sich die Neuerungen beim KfW-Förderprogramm für energetisches Sanieren ab 1. August 2015 zusammenfassen. Gute Nachrichten also für alle, die ihr Haus energetisch auf Vordermann bringen wollen. Am meisten profitiert aber weiterhin, wer sich vor einer Sanierung unabhängig beraten lässt.

Print Friendly, PDF & Email

„Tipps vom Immobilienprofi“

 

(LOZ). Rund um Haus- und Grundeigentum gibt es eine Vielzahl komplizierter Sachverhalte, Regelungen und Entwicklungen, die es dem Laien nicht gerade einfach machen, immer die richtige Entscheidung zu treffen. In loser Folge geben die Fachleute von Otto Stöben unter der Rubrik „Tipps vom Immobilienprofi“ Hinweise, die helfen sollen, Fehler und Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

Seite 4 von 68
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.