Gaslierferungen in die EU und Ukraine bis Ende Mai gesichert

(LOZ). Eine Unterbrechung der russischen Gaslieferung in die EU-Mitgliedstaaten und die Ukraine ist vorerst abgewendet. Energiekommissar Günther Oettinger ist heute (Freitag) in Warschau mit den Energieministern Russlands und der Ukraine, Alexander Nowak und Juri Prodan, zusammengekommen, um über die Beilegung des Gasstreits zwischen der Ukraine und Russland zu beraten. Alle Parteien einigten sich darauf, die Gaslieferungen weder in die Ukraine noch in die EU zu unterbrechen, solange die Dreiergespräche laufen.  "Gazprom und auch die ukrainischen Firmen wollen alles tun, um die Lieferverpflichtungen für die Märkte der Mitgliedsstaaten der EU zu erfüllen", sagte Oettinger.

Trotz unterschiedlicher Positionen seien die Verhandlungen in konstruktiver Atmosphäre verlaufen, sagte Oettinger. Bis Ende Mai wolle man zu einer Einigung kommen, um die Sommermonate zur Gasspeicherung zu nutzen, um Versorgungsengpässe zu vermeiden. Die EU-Kommission werde als Vermittler zur Gaspreisfestlegung und Stabilisierung des ukrainischen Unternehmens Naftogas dienen, so der Energiekommissar.

Weitere Treffen sind für Mitte und Ende Mai vorgesehen.

Letzte Änderung am Samstag, 03 Mai 2014 10:07
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.