Platt – Ik bün dorbi

Die Landessieger von „Schölers leest Platt“ stehen fest: Kira, Christine und Weda machten das Rennen

 

(LOZ). Nun stehen sie fest, die Landessieger des großen plattdeutschen Lesewettbewerbs „Schölers leest Platt 2013/2014“: 3.-4- Schuljahr: Kira Schubert aus Uetersen, 5.-7. Schuljahr: Christine Moeckelmann aus Lentföhrden, 8.-10. Schuljahr: Weda Albertsen aus Immenstedt.

Im Kulturzentrum im Hohen Arsenal in Rendsburg fand eine fröhliche, schwunghaft von Lornz Lorenzen (NDR 1 Welle Nord) moderierte Abschlussveranstaltung statt. Mit musikalischen Beiträgen von Klaus Irmscher und einem kleinen Theaterstück der Jugendgruppe der Süseler Bühne wurden die Leserunden bereichert.

Nach einem Grußwort des SHHB-Präsidenten Dr. Jörn Biel tauschten sich Renate Schnack, Beauftragte des Ministerpräsidenten für Minderheiten, Grenzlandfragen und Niederdeutsch und Volker Struve, im Bildungsministerium für Niederdeutsch zuständig, über die Bedeutung der plattdeutschen Sprache in der frühkindlichen Bildung aus. Dr. Heinz Jürgen Lorenzen, Leiter der Büchereizentrale Schleswig-Holstein, betonte ausdrücklich, mit welcher Freude die Büchereien im Lande als Partner des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes dabei seien.

„Es hat mir viel Freude bereitet, die ausgezeichneten Leseleistungen der jungen Plattleser zu erleben,“ so Dr Jörn Biel vom Schleswig-Holsteinischen Heimatbund. 14 Leserinnen und Leser der Jahrgänge 3.-4./ 5.-7. und 8.-10. Schuljahr haben in Rendsburg den Landessieg in ihrer Altersgruppe unter sich ausgemacht. Dazu mussten alle insgesamt fünf Texte aus den Leseheften beherrschen. Vor Ort wurde ausgelost, welcher Text gelesen werden musste.

Jury-Sprecher Heiko Gauert betonte: „Es ist eine Riesenleistung, zu den Besten im Lande zu gehören, allen gebührt unsere große Anerkennung – und die Jury hatte es nicht leicht, die Ergebnisse lagen sehr dicht beieinander.“

Sichtlich beeindruckt vom Können der Teilnehmer zeigte sich Gyde Opitz vom Sparkassen und Giroverband. „Im Namen der schleswig-holsteinischen Sparkassen gratuliere ich allen jungen Leserinnen und Lesern. Unabhängig davon, ob es letztendlich für einen Preis gereicht hat, haben alle sehr schön gelesen und sind tolle Plattdeutsch-Botschafter. Das Zuhören hat großen Spaß gemacht.“

35 Jahre lang wird im Lande schon gelesen – und immer sind die schleswig-holsteinischen Sparkassen und die Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein mit finanzieller Unterstützung und auch Herzblut dabei. Im Jubiläumsjahr haben die Sparkassen noch ein bisschen tiefer in die Tasche gegriffen und dem Wettbewerb eine neue Gestaltung ermöglicht.

Der Schleswig-Holsteinische Heimatbund bedankt sich bei allen Unterstützern und Förderern dieses großen landesweiten Lesewettbewerbes, insbesondere bei den schleswigholsteinischen Sparkassen, der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein, der Büchereizentrale Schleswig-Holstein, den Zentren für Niederdeutsch und allen weiteren Helfern.

„Schölers leest Platt“ wird auch in den kommenden Jahren ein Erfolgsmodell für die plattdeutsche Sprache im Lande bleiben und als ein Baustein für die Verankerung der Regionalsprache in der Schule eine wichtige Rolle spielen.

Letzte Änderung am Donnerstag, 19 Juni 2014 17:22
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.