Mehr Frauen in der digitalen Welt: Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft ausgezeichnet

 

pix kinder laptop michael berger pixelio de

Foto: michael berger / pixelio.de

 

(LOZ). EU-Kommissarin Neelie Kroes, zuständig für die Digitale Agenda, hat heute (Donnerstag) im litauischen Vilnius die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) für ihren „Frauenstudiengang Informatik und Wirtschaft“ ausgezeichnet.

Die Berliner Hochschule erhielt den Preis für ihr Engagement, mehr Frauen für eine Karriere in der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) zu begeistern.

 „Die Welt von morgen wird von digitaler Technologie bestimmt werden. Über digitale Kenntnisse zu verfügen, wird eine Vielzahl an Möglichkeiten eröffnen. Dennoch sind digitale Arbeitsplätze traditionell für Frauen nicht besonders attraktiv. Daher freue ich mich sehr, diesen begabten Frauen und Mädchen gratulieren zu dürfen, die im IKT-Bereich bereits viel erreicht haben. Ich hoffe, sie werden weiterhin Frauen dazu inspirieren, den digitalen Bereich zu erkunden“, sagte EU-Kommissarin Kroes auf der Konferenz ICT 2013.

Seit 2009 lässt die HTW jedes Jahr vierzig Bewerberinnen für den prämierten Studiengang zu. Der erste Jahrgang feierte 2012 seinen Abschluss. Die HTW wird ausgezeichnet für den innovativen Ansatz, der beispielhaft Frauen im Technologiebereich fördert und sie mit den notwendigen Fähigkeiten und Netzwerken ausstattet, damit sie eine Laufbahn im digitalen Bereich einschlagen können.

Weitere Preisträgerinnen sind die zehnjährige Spieleentwicklerin Lune Victoria van Eewijk aus Belgien, die 13-Jährige Programmiererin Amy Mather aus Großbritannien Vereinigtes Königreich sowie Sascha Bezuhanova, die ein Zentrum für Frauen im Technologiebereich in Bulgarien gegründet hat.

Letzte Änderung am Donnerstag, 14 November 2013 14:10

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.