Eulenspiegel-Festspiele 2015 bringen großes Open-Air Theater in der Stadt des Narren

 

hfr aa till festspiele kw 8-14

Freuen sich auf die Eulenspiegel-Festspiele 2015: (v.li.) Leiter der Möllner Kurverwaltung, Jochen Buchholz, Christoph Herbers vom Hauptsponsor Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg, Bürgermeister Jan Wiegels und Regisseur Dominik Paetzholdt. Fotos: Anders

 

Mölln (aa). „Wir lüften heute ein kleines Geheimnis“, erklärte Jochen Buchholz, Leiter der Kurverwaltung Mölln, im Rahmen der ersten Pressekonferenz zu den Eulenspiegel-Festspielen 2015. Gemeinsam mit dem Hauptsponsor, die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg, und Bürger Jan Wiegels als Vertreter der Stadt Mölln wurde am gestrigen Freitag der Regisseur Dominik Paetzholdt vorgestellt.

Wer kennt ihn nicht, den berühmten Narren Till Eulenspiegel? In Mölln, in Schleswig-Holstein ist Till Eulenspiegel immer noch lebendig. Insbesondere wenn am Originalschauplatz auf dem historischen Marktplatz in Mölln die Eulenspiegel-Festspiele inszeniert werden. Das Realbild wird zur Theaterbühne und über 30 Schauspieler erwecken den Narren zum Leben. Dabei versteht sich von selbst, dass der Till genau wie vor über 660 Jahren mit Geisteskraft, Durchblick und Witz seine Mitmenschen beim Wort nimmt und an der Nase herumführt.

Die Inszenierung des Narren und seiner Streiche in Mölln haben bereits eine lange Tradition. Alle drei Jahre gibt es ein neues Stück, das mit dem historischen Marktplatz als Originalkulisse zur Aufführung gebracht wird. Natürlich erwarten die Zuschauer bei einer Aufführung mit dem Möllner Narren, dass es auch ordentlich was zu lachen gibt. Dafür dass in den bis zu zwölf geplanten Vorstellungen der Festspiele vom 6. bis 23. August auch wirklich kein Auge trocken bleibt, ist dieses Mal Regisseur Dominik Paetzholdt verantwortlich.

Mit dem Berliner Paetzholdt hat die Kurverwaltung sich bewusst für einen Spezialisten für komödiantische Theaterstücke entschieden. Seit 2009 ist dieser als freischaffender Regisseur tätig und inszenierte in den vergangenen fünf Jahren mehrere Komödien unter anderem in Berlin, Bremen, Hannover, Leipzig, Dresden, Braunschweig, Düsseldorf und Hamburg. Seine erfolgreichste Inszenierung „Landeier Bauern suchen Frauen“ läuft in vielen Theatern der Republik, unter anderem auch in Lübeck.

„Ich freue mich wirklich sehr auf dieses Projekt“, verrät Dominik Paetzholdt, der in dem Wirken des Möllner Narren kabarettistische Elemente sieht. „Es soll viel zu lachen geben“, verspricht er. Damit das klappt, steht ihm Autor Frank Voigtmann zur Seite, mit dem er schon öfter ein erfolgreiches Team gebildet hat. Die Vorgabe der Kurverwaltung: Im Jahr 2015 will man sich wieder auf den Ursprung der Festspiele aus dem Jahr 1994 zurückbesinnen. Frei nach dem Motto: „Eine Stadt spielt Theater“. Daher wird es bei den siebten Eulenspiegel Festspielen nicht nur wieder komödiantischer zugehen, auch auf Profischauspieler soll bewusst verzichtet werden. So spricht Paetzholdt, der sich im Vorfeld die Inszenierung von 2013 auf DVD ansah, von einer „erstaunlich hohen Qualität der Möllner Darsteller“. „Berufsschauspieler sind nicht unbedingt immer besser“, weiß er zu berichten. Lediglich die Option sich gegebenenfalls für einen „Spezialeffekt“ einen einzelnen Profi, wie einen Seiltänzer oder Feuerspucker, zu engagieren, hält man sich offen.

Inhaltlich werden die Zuschauer zurückversetzt in die Lebzeit des Till Eulenspiegels im 14. Jahrhundert. Ein Zurück-Träumen von heute in die Original-Zeit, bunte mittelalterliche Szenen, sehr komödiantisch, mit einer guten Portion Liebe und viel Eulenspiegelei erwartet die Besucher.

Bei einem ersten Treffen am Freitag lernte der Regisseur bereits einige der Schauspieler kennen, welche bei den Festspielen mitwirken wollen. Ideal, denn so können einzelne Charaktere und Wünsche des Ensembles bereits in die Geschichte einfließen. „Man kann sich immer noch bewerben“, lädt Jochen Buchholz weitere spielfreudige Bürger ein, sich bei der Möllner Kurverwaltung zu melden. Jeder der mitmachen möchte, wird mitmachen können. Zur Anmeldung geht es hier.

„Die Eulenspiegel Festspiele im Jahr 2015 werden spannend, heiter und die Zuschauer begeistern. Insbesondere danken wir den Sponsoren, die schon zum jetzigen Zeitpunkt ihre finanzielle Unterstützung zugesichert haben. Weitere Sponsoren sind uns aber jederzeit herzlich willkommen. Nur durch die finanzielle Unterstützung der Sponsoren wird es möglich sein, die Eintrittspreise auf dem günstigen Niveau der vergangenen Jahre zu halten“, so Buchholz weiter. Die Festspiele 2015 sind erstmals unter der Verantwortung der Kurverwaltung Mölln. Erklärtes Ziel sei es, am Ende mit einer „schwarzen Null“ die Festspiele zu beenden. Das Budget sei etwas geringer als beim letzten mal, mit Leistungs- beziehungsweise Qualitätseinbußen werde aber nicht zu rechnen sein. Um nicht in „die“ eine Schlechtwetterphase des Sommers zu geraten, werden die Vorführungen 2015 nicht an zehn Tagen am Stück angesetzt. Stattdessen wird das Stück jeweils Donnerstag bis Sonntag über einen Zeitraum von drei Wochen zu sehen sein. Zudem sind zwei optionale Extratage vorgesehen.

Letzte Änderung am Montag, 24 Februar 2014 10:18
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.