Vortrag über Kommunikation auf vier Beinen

Als die Post noch mit der Kutsche ausgetragen wurde

 

Gülzow (LOZ). Am Dienstag, dem 25. März um 19.30 Uhr hält Jürgen Hagenkötter (Lütau) einen Vortrag zum Thema „Kommunikation auf vier Beinen“ im MarktTreff Gülzow (Hauptstraße 21). Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Lauenburgischen Akademie für Wissenschaft und Kultur der Stiftung Herzogtum Lauenburg, dem Verein Heimatgeschichte Gülzow und der Kreativgruppe MarktTreff. Der Eintritt beträgt 5 Euro. ermäßigt 3 Euro für Schüler und Studenten.

Die Post bewegte sich überwiegend im „Schneckentempo“, beklagte permanent Radbrüche und Unfälle und die Postillione benahmen sich grob und waren ständig betrunken. Diese „Sicht der Dinge“ hält sich seit Jahrhunderten hartnäckig. Dennoch wäre es falsch, dieser negativ-romantischen Betrachtungsweise zu viel Raum zuzugestehen. Denn die Realität war eine andere.

In der beruflichen Wirklichkeit führte der Postillion ein Leben auf Abruf. Die Posten fuhren Tag und Nacht, im Sommer und im Winter – nach einem präzisen Zeitplan. Die Post war viel besser als ihr Ruf.

„Kommunikation auf vier Beinen“ nimmt mit auf eine Reise durch drei Jahrhunderte und die Leistungen der Reit- und Fahrposten speziell in unserer Region.

Jürgen Hagenkötter leitet das Zugpferdemuseum in Lütau und ist Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Post- und Telekommunikationsgeschichte e. V. Nord.

Reservierung ist möglich unter Telefon 04542 / 87 000 oder info@rzkultur.de

Letzte Änderung am Samstag, 29 März 2014 20:44
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.