Tierschutzbeirat Schleswig-Holstein nimmt die Arbeit auf

Tierschutzbeirat Schleswig-Holstein nimmt die Arbeit auf Foto: W. Reichenbächer

Minister Habeck: "Der Beirat wird dazu beitragen, Verbesserungen anzustoßen"


Kiel (LOZ). Der neue Tierschutzbeirat Schleswig-Holstein hat in Kiel seine Arbeit aufgenommen: "Damit holen wir viel externen Sachverstand zum Tierschutz ins Ministerium und bilden einen Ideenpool, um über den Runden Tisch `Tierschutz in der Nutztierhaltung` hinaus Verbesserungen anzustoßen", sagte Landwirtschaftsminister Robert Habeck dazu heute (22.9.2016) in Kiel.

Der Beirat besteht künftig aus zwölf Personen aus Tierschutzverbänden, Tierärzteschaft, Wissenschaft, Kirche und Landwirtschaft. Zehn Personen kommen neu ins Ehrenamt, zwei gehörten schon dem bisherigen Beirat an. Der Beirat ist je zur Hälfte mit Frauen und Männern besetzt. Zur neuen Vorsitzenden des Tierschutzbeirats Schleswig-Holstein wurde Frau Sabine Petersen vom Tierschutzverein Kiel und Umgebung gewählt, zu ihrem Stellvertreter wurde Herr Prof. Dr. Edgar Schallenberger.

Der Beirat hat in seiner ersten Sitzung im Landwirtschaftsministerium in Kiel Themenwünsche der Mitglieder zusammen getragen, die nun angegangen werden sollen. Das Themenspektrum reicht von tierschutzrechtlichen Fragen bei Vögeln bis hin zu Aspekten beim Tierschutz von Pferden. Auf der Agenda stehen unter anderem Sachkunde zur Pflege von Wildtieren und Ökonomische Rahmenbedingungen der Tierheime. Der Tierschutzbeirat berät den für Tierschutz zuständigen Minister in Grundsatzangelegenheiten des Tierschutzes. Vom Beirat sollen dabei insbesondere aktuelle Tierschutzthemen bearbeitet werden. Der Beirat hat eine Amtszeit von vier Jahren.

Mitglieder des neuen Tierschutzbeirats sind: Claudia Bruweleit (Landeskirchliche Beauftragte), Klaus-Peter Dau (Bauernverband Schleswig-Holstein), Katharina Erdmann (Landestierschutzverband Schleswig-Holstein), Kathrin Kofent (PROVIEH VgtM), Dr. Ilka Monath (Tierschutzbeauftragte Forschungszentrum Borstel), Björn Ortmanns (Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein), Prof. Dr. Konrad Ott (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel), Sabine Petersen (Tierschutzverein Kiel und Umgebung), Holger Sauerzweig-Strey (Deutscher Tierschutzbund, Landesverband Schleswig-Holstein), Prof. Dr. Edgar Schallenberger (Vertrauensmann Tierschutz in der Landwirtschaft), Dr. Elvira von Schenck (Freies Institut für Wildtierschutz), Dr. Jan Thomas Sohrt (praktizierender Tierarzt).

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.