Freitag, 24 März 2017 18:57

Landtagskandidaten diskutierten in Lauenburg über ihr Wahlprogramm

v.l.: Volker Hutfils (Linke), Kathrin Wagner-Bockey (SPD), Uta Röpcke (Grüne), Jan-Marcus Rossa (FDP) und Andrea Tschacher (CDU) stellten sich in Lauenburg den Fragen über ihre politischen Ziele. v.l.: Volker Hutfils (Linke), Kathrin Wagner-Bockey (SPD), Uta Röpcke (Grüne), Jan-Marcus Rossa (FDP) und Andrea Tschacher (CDU) stellten sich in Lauenburg den Fragen über ihre politischen Ziele. Foto: Morawski

Lesezeit: 2 Minuten

Lauenburg (wre). Der Lauenburger Deichblick war gut gefüllt. Einige Besucher mussten sogar stehen. Die Landtagskandidaten Kathrin Wagner-Bockey (SPD), Andrea Tschacher (CDU), Uta Röpcke (Grüne), Jan-Marcus Rossa (FDP) und Volker Hutfils (Linke) waren auf Einladung der Lauenburger Online-Zeitung nach Lauenburg zu kommen, um über ihre Ziele zu diskutieren und sich den Fragen zu stellen. Übertragen wurde die Veranstaltung von Geesthacht TV live per Facebook-Stream.

Nach einer kurzen Vorstellung zu ihrer Person stellten sich die Kanditen den Fragen von Moderator Wolfgang Reichenbächer und dem Publikum. Es ging um Themen wie der Vertrauensverlust in die Politik, Verwaltungsreformen, Jugendarbeit, Innere Sicherheit und Wirtschaft. Aber auch sozialer Wohnungsbau und Windkraftanlagen standen auf dem Programm.

Für die Politiker bedeutete es Farbe zu bekennen. Als einzige öffentliche Veranstaltung im Südkreis trafen die Kandidaten aufeinander. Sonst werden die Wahlveranstaltungen immer jeweils nur von der eigenen Partei veranstaltet. So hatten die Zuschauer die Möglichkeit die unterschiedlichen Standpunkte direkt vergleichen zu können. Dabei war bereits jetzt zu bemerken, dass die bestehende Koalition zwischen der SPD und Grünen (und SSW) auch für die Zukunft viele Übereinstimmungen hätte und wohl gern weitergeführt werden würde. Auf der anderen Seite schienen sich in vielen Punkten die CDU und FDP nahe zu sein.

Nach knapp zwei Stunden hatte alle Kandidaten noch einmal die Möglichkeit innerhalb von jeweils drei Minuten auf für sie wichtige Themen einzugehen oder auch um Wählerstimmen zu bitten.

Wer die Veranstaltung verpasst hat, kann hier das Video dazu sehen (wegen eines technischen Problems fehlen die ersten 10 Minuten):

Letzte Änderung am Freitag, 24 März 2017 19:02
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.