Dienstag, 16 August 2016 20:11

Grüne laden zur Tour entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze

Grüne laden zur Tour entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze Foto: W. Reichenbächer

(LOZ). Bündnis 90/Die Grünen laden alle Interessierten am Sonntag, 21. August, zu einer Radtour mit der Spitzenkandidatin zur Landtagswahl Silke Gajek sowie dem Landtagsabgeordneten Burkhard Peters entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze ein.

Dort, wo vor 26 Jahren noch Stacheldraht und Grenzanlagen die Landschaft zerschnitten, zieht sich heute ein grünes Band wertvoller Biotope durch Europa. Diese Geschichte der früheren Teilung und heutigen Begrünung ist im Zuge einer Radtour im besten Sinne „erfahrbar“.

Treffpunkt und Start ist um 10.30 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Ratzeburg. Von dort radeln die Teilnehmer nach Schlagsdorf, wo sie gegen 11.30 ankommen wollen. Nach einem möglichen selbstorganisierten Mittagssnack gibt es ab 13 Uhr eine Führung durch das „Grenzhuis Schlagsdorf“.

Zum Abschluss wird die Gedenkstätte für Harry Weltzin in Kneese besucht. In Kneese sind alle Teilnehmer zu einem Picknick eingeladen, bevor es mit einem Radshuttle um 17.30 Uhr zurück nach Ratzeburg oder Mölln geht.

Konstantin von Notz kann auf dieser Tour nicht selbst teilnehmen, wünscht aber allen viel Spaß auf der Radtour.

Die Tour ist für Schulkinder geeignet, Teilnahme und Verpflegung sind kostenfrei. Anmeldung und Fragen an petra.kesper@gruene-nordwestmecklenburg.de, Telefon 0151 / 10 29 79 88

Wegen der großen Nachfrage bieten die Grünen auch in diesem Jahr wieder einen Mietrad-Service an. Alle Informationen zur Tour finden sich auch unter: von-notz.de

Letzte Änderung am Dienstag, 16 August 2016 20:18
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.