Montag, 06 März 2017 11:42

Drei Möllner Schülerinnen im Harley Fieber

Drei Möllner Schülerinnen im Harley Fieber Foto: Harley-Davidson Breitenfelde

Harley-Davidson Breitenfelde begleitet Projektarbeit von drei zweiradbegeisterten Mädchen

 

Lesezeit: 3 Minuten

Breitenfelde (LOZ). Da soll noch einer behaupten, die Jugend interessiere sich nicht mehr für Motorräder. Motorräder – na ja, ein klangvoller Name wie Harley-Davidson sollte es offenbar schon sein, dann klappt’s auch mit den Teens und Twens. Diese Erfahrung jedenfalls machte unlängst Björn Andersson, Chef von Harley-Davidson Breitenfelde.

Celine, Schülerin an der Gemeinschaftsschule in Mölln, stand in seinem Büro und bat um ein Praktikum. „Im April 2016 war das“, erinnert sich Andersson. Und Celine hat im darauffolgenden Sommer geschraubt, was das Zeug hielt. Ölwechsel mit Filter, der Check von Zündkerzen und Luftfilter, die Kontrolle der Zahnriemenspannung und etliches mehr standen auf der Agenda der 15-Jährigen. Celine meisterte alle Aufgaben mit Bravour, denn sie hat ganz offensichtlich Benzin im Blut.

„Mein Vater hatte früher verschiedene Motorräder“, versucht Celine ihre Faszination zu erklären. „Mitgefahren bin ich natürlich auch schon – aber Harley-Davidson ist für mich etwas ganz Besonderes!“ Wen das Harley Fieber erst gepackt hat, um den ist es offensichtlich geschehen.

„Nee, nee, Du machst erst mal die Schule zu Ende und dann sehen wir weiter“, lautete Björn Anderssons verdutzter Kommentar, als seine Praktikantin ihn schließlich bat, sie vom Fleck weg zur Kfz-Mechatronikerin auszubilden. Doch Celine wäre nicht Celine, wenn sie ihre Leidenschaften einfach so über Bord werfen würde.

Als in der neunten Klasse der Gemeinschaftsschule-Mölln die große Projektarbeit anstand, war ihr Thema rasch umrissen: „Andere haben über Eis geschrieben, über Vulkane oder über New York. Ich wollte unbedingt über Harley-Davidson schreiben.“ Ihre Freundinnen Tamara und Jule ließen sich von der Begeisterung anstecken und in Person von Björn Andersson stand dem Mädels-Moped-Team ein kongenialer Berater in allen Fragen rund um die US-Marke zur Seite.

Inzwischen ist die Arbeit fertig und mit einer 1 benotet. Sie erörtert die Frage, wie es Harley-Davidson geschafft hat, Kultstatus zu erlangen. Dazu haben die jungen Forscherinnen die 114-jährige Geschichte der Marke beleuchtet und deren Ikone, den V2-Motor, anhand eines Modells untersucht. Längst düsen Celine und Tamara schon auf Rollern durch die Gegend, und auch Jule ist vollkommen auf Linie. In Björn Anderssons Harley Laden sind die drei gern gesehene Gäste, die mit der gleichen Faszination über Maschinen aus Milwaukee philosophieren wie so manch gestandener Biker. Und wer weiß, vielleicht werden in zwei Jahren ebenso begeisterte Harley Fahrerinnen aus ihnen.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.