Freitag, 31 März 2017 09:58

Frühjahrsbelebung am Arbeitsmarkt

Frühjahrsbelebung am Arbeitsmarkt Foto: W. Reichenbächer

Lesezeit: 3 Minuten

(LOZ). Die Zahl arbeitsloser Menschen im Kreis Herzogtum Lauenburg ist zum Frühjahrsbeginn im März auf 5.807 gesunken. Damit sind gegenüber dem Vormonat 175 Menschen weniger auf Jobsuche gewesen. In der Folge ist die Arbeitslosenquote um 0,2 Prozentpunkte auf aktuell 5,7 Prozent zurückgegangen. Im März letzten Jahres waren 6.073 Menschen und damit 266 mehr arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote betrug seinerzeit 6,0 Prozent und lag damit um 0,3 Prozentpunkte über dem aktuellen Wert.

„Mit Beendigung der kalten Jahreszeit hat der Arbeitsmarkt in der Region angezogen und die Unternehmen stellen wieder verstärkt neue Mitarbeiter ein. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit fällt mit 175 arbeitslosen Menschen weniger als im Februar in diesem Jahr besonders deutlich aus“, sagt Dr. Heike Grote-Seifert, Chefin der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe zu den aktuellen Arbeitsmarktdaten für den Kreis Herzogtum Lauenburg. “Für das erste Quartal 2017 sind unserem Arbeitgeber-Service von den Lauenburger Betrieben bereits 906 sozialversicherungspflichtige Stellen gemeldet worden, der höchste Wert seit 2010. Damit setzt sich die positive Entwicklung im Kreis Herzogtum Lauenburg weiter fort.“

Die meisten neuen Mitarbeiter werden derzeit von Unternehmen im Bereich Gesundheits- und Sozialwesen, Handel, Baugewerbe, verarbeitendes Gewerbe und der Arbeitnehmerüberlassung gesucht.

Geflüchtete Menschen

Von den derzeit 5.807 arbeitslosen Menschen im Kreis Herzogtum Lauenburg sind 480 Schutzsuchende. Insgesamt werden von der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter Herzogtum Lauenburg aktuell 1.234 geflüchtete Menschen betreut. Die Mehrzahl von ihnen besucht einen Sprach- oder Integrationskurs oder eine der berufsvorbereitenden Maßnahmen der Arbeitsagentur oder des Jobcenters und gilt damit nicht als arbeitslos.

Initiative „Zukunftsstarter“ – Ausbildung für morgen

Menschen ohne abgeschlossene Berufsausbildung sind nach Erfahrungen der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe häufiger von Arbeitslosigkeit betroffen als die mit Berufsabschluss und sie benötigen meistens auch länger, einen neuen Job zu finden. „Fast jeder zweite Jobsuchende im Kreis Herzogtum Lauenburg hat keinen Berufsabschluss“, sagt Grote-Seifert. „Auf deren Qualifizierung setzen wir vor dem Hintergrund des sich wandelnden Arbeitsmarktes, der zunehmend ausgebildete Fachkräfte benötigt.“

Hierzu gibt es die Initiative „Zukunftsstarter“, mit der die Bundesagentur für Arbeit bei jungen Erwachsenen zwischen 25 und 35 Jahren ohne abgeschlossene Berufsausbildung verstärkt dafür wirbt, einen Berufsabschluss zu erwerben. „Für sie lohnt es sich auf jeden Fall, noch einmal eine Berufsausbildung in Betracht zu ziehen. Schließlich haben sie noch 30 bis 40 Jahre Arbeitsleben vor sich und können je nach Alter bis zum Renteneintritt mit einer Ausbildung durchschnittlich über Euro 300.000 mehr verdienen als ohne“, sagt die Chefin der Arbeitsagentur. „Die Vorteile eines Berufsabschlusses liegen klar auf der Hand: die Nachhaltigkeit von Beschäftigung ist deutlich höher, die Bezahlung besser und die Aufstiegschancen sind größer. Wer ohne abgeschlossene Ausbildung ist und „Zukunftsstarter“ werden möchte, sollte seinen Vermittler oder seine Vermittlerin in der Arbeitsagentur oder im Jobcenter ansprechen“, wirbt Grote-Seifert.

Auch Unternehmen können „Zukunftsstarter“ werden, indem sie einen Umschüler oder eine Umschülerin ausbilden und so ihren Fachkräftebedarf decken. „Wie das geht und wie wir dabei unterstützen können – dazu berät unser Arbeitgeber-Service gerne“, ergänzt die Agenturchefin.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.