Montag, 03 April 2017 19:28

Ausweitung der EC-Zahlung in der Kreisverwaltung

Ausweitung der EC-Zahlung in der Kreisverwaltung Symbolfoto: hfr

Lesezeit: 1 Minute

Ratzeburg (LOZ). Die Kreisverwaltung hat die Möglichkeiten des bargeldlosen Zahlungsverkehrs erheblich ausgeweitet. Ab sofort ist es möglich, im A.-Paul-Weber-Museum, der Ausländerbehörde, den Gesundheitsämtern in Ratzeburg und Geesthacht sowie beim Fachdienst Veterinärwesen in Mölln mit der EC-Karte und Eingabe der persönlichen PIN Rechnungen zu begleichen. Zwei weitere EC-Kartenterminals stehen in der Kreiskasse im Haupthaus zur Verfügung. Hier können Zahlungen aus allen Bereichen der Kreisverwaltung entgegengenommen werden.

„Das Angebot ist nicht nur als zeitgemäßer Service für die Bürger zu verstehen, sondern soll auch die Mitarbeitenden vom Umgang mit Bargeld entlasten. Der erhöhte Arbeitsaufwand für das Abrechnen einer Barkasse entfällt mit den EC-Kartenzahlungen“, so Landrat Dr. Christoph Mager. Der Landrat verwies auch auf die guten Erfahrungen, die beim Fachdienst Straßenverkehr in Elmenhorst-Lanken gesammelt wurden. „In der Kfz-Zulassungsbehörde und in der Führerscheinbehörde ist es bereits seit einigen Jahren möglich, Gebühren mittels der EC-Karte zu bezahlen. „Dieses Serviceangebot wurde von den Bürgern gut angenommen.“

In der Ausländerbehörde ist aufgrund des hohen Besucheraufkommens jeder Arbeitsplatz mit einem EC-Kartenterminal ausgestattet. Die Kreiskasse im Haupthaus in Ratzeburg nimmt Zahlungen aus allen Bereichen an zwei Terminals entgegen, während an allen anderen Standorten je ein Terminal zur Verfügung steht.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.