Print Friendly, PDF & Email

Arbeitsunfähig, was nun? Für Krankheit und Unfall vorsorgen

 

(djd/pt). Angestellte, Handwerker, Hausfrauen oder Selbstständige sollten sich Gedanken um die Absicherung ihrer Arbeitskraft machen, denn vor einer Krankheit oder einem Unfall ist niemand absolut geschützt. Doch nicht jeder kann sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung leisten, oder der entsprechende Beruf ist einfach nicht versicherbar. Eine alternative Absicherung kann die Existenz retten, denn mit der Arbeitsunfähigkeit droht oft auch der finanzielle wie gesellschaftliche Abstieg. Gerade für nach 1961 Geborene ist eine solche existenzielle Absicherung besonders wichtig, da sie keine gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente mehr erhalten. Nur etwa drei Millionen Menschen besitzen nach Erhebungen der Finanzaufsicht Bafin hierzulande überhaupt eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Oftmals ist der Schutz gegen existenzielle Risiken, die die eigene Arbeitskraft beeinträchtigen können, zudem unzureichend.

Seite 31 von 31
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.