Mehrheit der Internetnutzer informiert sich vor dem Kauf im Laden im Internet

 

(LOZ). Sechs von zehn Internetnutzern (60 Prozent) haben im Laden schon einmal auf ein günstigeres Angebot im Internet verwiesen – 80 Prozent mit Erfolg. Das hat eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben. Demnach sind 13 Prozent aller Befragten sogar regelmäßig erfolgreich, wenn sie im Geschäft mit einem Verkaufsberater verhandeln. Knapp ein Drittel (30 Prozent) der Preisfeilscher hat manchmal Erfolg und bei fast einem Fünftel der Befragten funktioniert es selten (18 Prozent) beziehungsweise klappte es erst einmal (19 Prozent).

Schleswig-Holstein bleibt die zufriedenste Region Deutschlands

 

(LOZ). Deutschland macht einen deutlichen Glückssprung. Das Glücksniveau liegt 2016 bei 7,11 Punkten auf einer Skala von 0 bis 10. Seit 2010 verharrte es um die 7,0 Punkte. Verantwortlich dafür dürfte die gute Beschäftigungslage und der nachhaltige Anstieg der Reallöhne sein. Vor allem die Westdeutschen sind glücklicher geworden, während die Ostdeutschen geringfügig unglücklicher geworden sind. Damit hat sich der Abstand zwischen Ost- und Westdeutschland beim Glücksempfinden auf 0,28 Punkte leicht vergrößert (2015 waren es nur 0,15 Punkte). An der Spitze des regionalen "Glücksrankings" steht erneut Schleswig-Holstein, am Ende liegt Mecklenburg-Vorpommern. Hamburg steigt auf den 6. Platz ab. Köln und Thüringen holen am meisten auf. Neben den regionalen Unterschieden bei der Lebenszufriedenheit untersucht der Glücksatlas 2016 den Einfluss der "kulturellen Vielfalt" auf die Lebenszufriedenheit. Dabei zeigt sich, dass Menschen umso zufriedener sind, je mehr sie mit kultureller Offenheit und Toleranz durchs Leben gehen. Ausschlaggebend ist der persönliche Kontakt zwischen den Kulturen. Das sind die wesentlichen Ergebnisse des "Deutsche Post Glücksatlas 2016", der aktuellsten regelmäßigen Studie zur Lebenszufriedenheit der Deutschen.

Göppingen/Hamburg (LOZ). Ab 24. September startet der Modelleisenbahnhersteller Märklin in Hamburg und Schleswig-Holstein eine Kampagne, um eine Brücke zwischen Generationen zu bauen und schlummerndes Märklin Material zu reaktivieren. Attraktive Angebote erleichtern den „Schatzsuchern“ den Umstieg von alter analoger Technik ins Digitalsystem.

(LOZ). Als erste Grundschule in Deutschland wird die Pestalozzischule in Neumünster zur Verbraucherschule. Schüler der dritten und vierten Klassen haben jetzt in der Kieler Geschäftsstelle der Verbraucherzentrale Kinderzahnpasta getestet. Weitere Besuche sind geplant.

(LOZ). Ungewollt ein Abo am Telefon abgeschlossen, als letzter am Stammtisch die Zeche für alle bezahlt oder die neue Hose mit abgerissenem Knopf gekauft? Solche Pannen passieren jedem. Deshalb lohnt es sich, seine Rechte als Verbraucher zu kennen. Dabei hilft ein neues Spiel der Verbraucherzentralen.

Mehr Menschen fotografieren mit dem Smartphone als mit der Digitalkamera

 

Berlin (LOZ). Gut zwei von drei Bundesbürgern ab 14 Jahren (69 Prozent) schießen Fotos mit dem Smartphone. Das entspricht mehr als 48 Millionen Menschen. Somit nutzen mehr Deutsche Smartphones als Digitalkameras, um Fotos aufzunehmen. 35 Prozent nutzen einfache Kompaktkameras, 15 Prozent Systemkameras mit Wechselobjektiven und ebenfalls 15 Prozent hochwertige digitale Spiegelreflex-Kameras. Das hat eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben.

Seite 3 von 76
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.