Print Friendly, PDF & Email

NABU: Bundesregierung muss Vorsorgeprinzip erst nehmen und Neuzulassung aussetzen

 

Berlin (LOZ). Das weltweit am meisten eingesetzte Herbizid Glyphosat ist wahrscheinlich krebserregend. Dies bestätigt eine am heutigen Tag veröffentlichte Monographie der internationalen Krebsforschungsagentur (IARC) im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation WHO. Die Wissenschaftler begründen darin ausführlich ihre Einschätzung, wonach der Pestizidwirkstoff als „wahrscheinlich krebserregend“ klassifiziert wird. „Die Umwelt- und Gesundheitsbilanz von Glyphosat wird zunehmend kritisch bewertet. Es gefährdet die menschliche Gesundheit und hat direkte und indirekte Auswirkungen auf die biologische Vielfalt. Daher wird es höchste Zeit, dass die Bundesregierung das Vorsorgeprinzip ernst nimmt und die Zulassung für Glyphosat bis zur Klärung offener Fragen aussetzt“, so NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller.

Print Friendly, PDF & Email

11 Tage rund um Medien und internationale Begegnung

 

Kiel/Mözen (LOZ). „Läppä, ensimmäinen kamera on liikkuva“ oder „Klappe, die erste – und Kamera läuft“ heißt es ab Freitag, den 31. Juli für 21 Jugendliche aus Finnland, Polen, Russland, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein in der Jugendbildungsstätte Haus Rothfos in Mözen bei Bad Segeberg. Dann beginnt das 11. Ostsee-Jugendmediencamp, das vom Ostsee-Jugendbüro des Landesjugendrings Schleswig-Holstein und dem Offenen Kanal Schleswig-Holstein mit Unterstützung der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern organisiert wird. Die Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 21 Jahren erstellen Film- und Tonbeiträge und begleiten das Camp multimedial. Dabei stehen die Förderung der Medienkompetenz und der interkulturellen Fähigkeiten der Jugendlichen im Vordergrund.

Print Friendly, PDF & Email

(LOZ). Auch wenn Dänemark ab dem 1. Juli 2014 Änderungen am landeseigenen Hundegesetz vorgenommen hat, warnen die Tierschutzorganisationen TASSO e.V. und VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz weiterhin vor Reisen mit Hund nach Dänemark.

Print Friendly, PDF & Email

(LOZ). Postkarten erfreuen sich großer Beliebtheit - trotz Facebook, SMS & Co. Gerade in den Sommermonaten, denn: Urlaubszeit ist nach wie vor für viele Postkartenzeit! Von den 210 Millionen Postkarten, die die Deutsche Post im Jahr 2014 befördert hat, sind 57 Millionen in den Sommermonaten Juni bis August  versendet worden. Der Großteil dieser Postkarten wurde innerhalb Deutschlands verschickt. Ansonsten kamen Postkarten vor allem aus Italien, Spanien, Österreich, Frankreich und den USA - den Top-Urlaubsländern der Deutschen. Außer als Urlaubsgruß wird die Postkarte auch als Humor- und Werbekarte rege genutzt.

Print Friendly, PDF & Email

(LOZ). Ob Münzen, Briefmarken oder Ansichtskarten - das Sammeln solcher kleinen Zeitzeugnisse hat bis heute nichts von seiner Beliebtheit eingebüßt. Zwar gelten die Philatelie und die Numismatik als typische älterer Menschen, der eigentliche Spaß am Sammeln und der Ausübung eines Hobbys begeistert jedoch Menschen jeder Altersgruppe.

Print Friendly, PDF & Email

Studie zeigt: Unternehmen geben Kostenvorteile nicht vollständig weiter

 

(LOZ). Die Öl- und Gaspreise sind in den vergangenen zwölf Monaten deutlich gefallen – doch nur ein Teil der Kostenersparnis ist bei den Verbrauchern gelandet. Vor allem bei Kraft- und Heizstoffen mussten die Kunden tiefer als nötig in die Tasche greifen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv). Der Verband fordert die Unternehmen auf, sinkende Rohstoffpreise vollständig an Verbraucherinnen und Verbraucher weiterzugeben.

Seite 10 von 76
Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.