Print Friendly, PDF & Email

Schule, Schulsozialarbeit und Jugendpflege bilden junge Schüler erfolgreich aus

Lesezeit: 2 Minuten

Büchen (LOZ). Für 17 Schülerinnen und Schüler der Friedegart-Belusa-Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe ging es von Dienstag, 9. Januar, bis Freitag, 12. Januar, zur Ausbildung zum Streitschlichter beziehungsweise zur Auffrischung der Tätigkeiten nach Welzin in ein Selbstversorgerhaus. Hier musste zusammen gekocht und gelernt werden. Unter den 17 Teilnehmern waren diesmal vier junge Schülerinnen und Schüler, die diese Ausbildungsfahrt zum ersten Mal mitmachen durften.

Sarah, Isabell, Justin und Felix wollten in diesen Tagen lernen, wie sie ihren Mitschülern helfen können, wenn es Konflikte gibt. Dabei ist es den Streitschlichtern wichtig, dass der Konfliktlotse keine Lösungen vorgibt, sondern vielmehr die Konfliktparteien begleitet und eine Lösung selbst finden lässt. Hinzu kommt, dass diese Schüler bereit sein müssen, ihre Freizeit, sprich Pausenzeiten, mit Diensten zu belegen. Ob es dann am Ende noch ein Dankeschön nach einem gelösten Konflikt gibt, ist leider eher die Ausnahme. Dies und ähnliches wurde mit den 13 Mitstreitern und den Betreuungskräften besprochen, diskutiert und geklärt.

Die Streitschlichterausbildung läuft im Rahmen einer Kooperation zwischen der Schule, vertreten durch den Lehrer Bernd Backhaus, der Schulsozialarbeit mit Bernd Reinke und der Jugendpflege, vertreten durch Svenja Kaszubowski. Die Streitschlichter entwickeln in dem Seminar einen neuen Blick auf das Geschehen ihrer Mitschüler und erfahren einiges zur Kommunikation, über Körpersprache, über Rhetorik und den Streitschlichtungsprozess. Des Weiteren wird auf Ausfahrten verstärkt die Gemeinschaft im Team gefördert, die individuellen Kompetenzen jedes Teilnehmers werden gesteigert und jeder wird ermutigt seine Fähigkeiten und seine Vielfalt einzubringen.

Am letzten Tag der Veranstaltung wurde in Rollenspielen immer wieder die Streitschlichtung erprobt und zu guter Letzt haben alle Teilnehmer entweder erstmalig oder eben erneut das Vertrauen ausgesprochen bekommen. Dabei wurde nochmals die Wichtigkeit für die Schule und für das Schulleben mit Hilfe der freiwilligen Streitschlichter herausgestellt. Das Streitschlichterteam umfasst jetzt insgesamt 21 Schülerinnen und Schüler, von denen drei auf der Ausfahrt fehlten. Alle freuen sich auf ihre Aufgabe. Auf die Frage, wann es los geht? Ab sofort!

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.