Lesezeit: 2 Minuten

Büchen (LOZ). Bei seinem Besuch im Amt Büchen zeigte sich Stadtradeln Botschafter Rainer Fumpfei begeistert von der neuen Radverkehrsinfrastruktur an der Mobilitätsdrehscheibe Büchen. Er besichtige die Anlage gemeinsam mit Bürgermeister Uwe Möller und Klimaschutzmanagerin Dr. Maria Hagemeier-Klose.

„Ich beglückwünsche die Gemeinde Büchen für dieses Vorzeigeobjekt. Ich bin begeistert von diesem tollen Angebot für Radfahrer und freue mich über die Auslastung, die zeigt, dass solche Radabstellanlagen mit Zusatzangeboten angenommen werden. Ich war bereits bei den Planungen neugierig und besser hätte man es nicht umsetzen können“, so der Stadtradeln-Botschafter bei seinem bereits zweiten Besuch am Bahnhof.

Er kündigte an, Büchen ab jetzt als Vorzeigeprojekt bei seinen Botschafter-Touren zu bewerben, an dem sich andere Kommunen ein Beispiel nehmen könnten. Bei seinem Besuch in Büchen im Frühling 2016 hatte er bei der Diskussion über die Planungen zum Ausbau des Bahnhofs zur Mobilitätsdrehscheibe die Ergänzung um eine Fahrrad-Reparatursäule angeregt. Diese Idee griff die Gemeinde Büchen gerne auf und installierte die inzwischen gut genutzte Reparaturstele.

Rainer Fumpfei war außerordentlich erfreut, seine Ideen so umgesetzt zu sehen. In seinem Blog (erreichbar unter https://www.stadtradeln.de/botschafter/) schreibt er „Hier wurde eine Mobilitätsdrehscheibe entwickelt und gebaut, die den ÖPNV und das Fahrrad optimal vereinen. Ein Vorbild für die Metropolregion Hamburg und auch andere dürften (und sollten) sich das Ergebnis gern mal anschauen. Büchen hat eine traumhafte Fahrradabstellanlage gebaut, bei der wirklich rein gar nix fehlt.“

In der Sammelschließanlage an der Lauenburger Straße sind bereits alle Stellplätze vergeben, daher hat die Gemeinde Büchen entschieden, die im Bau befindliche Schließanlage an der Bahnhofstraße bereits mit Doppelstockparkern auszustatten. Auch die Schließfächer werden regelmäßig genutzt und die offene Bike+Ride-Anlage der Lauenburger Straße ist komplett ausgelastet.

Der Stadtradeln-Botschafter setzt mit seiner Radtour quer durch Deutschland ein Zeichen für das Fahrrad als alternatives und umweltfreundliches Verkehrsmittel und macht dabei die bundesweite Stadtradeln-Kampagne noch bekannter.

Das Stadtradeln läuft im Amt Büchen noch bis zum 15. Juni. Sich anmelden und Kilometer sammeln kann man noch während des gesamten Aktionszeitraums im Internet unter www.stadtradeln.de oder beim Klimaschutzmanagement des Amts Büchen (Amt-Buechen@stadtradeln.de, 04155 / 80 09-251). Die Abschlussveranstaltung mit Preisverleihung wird am 28. Juni um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus der Gemeinde Langenlehsten stattfinden.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.