Die Anlieger müssen ein Teil der Kosten für die Sanierung übernehmen

 

Lesezeit: 1 Minute

Büchen (LOZ). In der Anliegerstraße - An den Eichgräben- sind die Kanäle altersbedingt zusammengebrochen, so dass deren Erneuerung notwendig wurde. Hierfür war es erforderlich, den gesamten Fahrbahnaufbau und Gehweg zu erneuern. Mitglieder der ABB-Fraktion haben sich vor Ort die weit fortgeschrittenen Bauarbeiten angesehen.

Jürgen Lempges (ABB), Mitglied im Werkausschuss: „Erst nach Aufnahme der Arbeiten konnte festgestellt werden, dass es durch Unterspülungen zu Versackungen gekommen ist. Nun musste statt der geplanten Reparatur komplett saniert werden, dadurch sind Mehrkosten entstanden.“

Mittlerweile sind die Bauarbeiten fast abgeschlossen. Der glatte Fahrbahnausbau senkt die Fahrgeräusche. Der Gehweg mit Hochbord wird sicherer und der Ausbau ist eine deutliche Aufwertung der Anliegerstraße.

„Da hier geltendes Satzungsrecht angewendet werden muss, muss ein großer Teil dieser Kosten, wie in allen anderen Fällen auch, auf die anliegenden Eigentümer umgelegt werden. Ich habe mich dafür eingesetzt, dass die Eigentümer recht bald informiert werden. Die Verwaltung hat mir zugesagt, die Anwohner zu einer Informationsveranstaltung vor Versendung der Bescheide einladen“, so Markus Räth (Fraktionsvorsitzender ABB).

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.