Lesezeit: 2 Minuten

Güster (LOZ). Fahrradfahren mit Fischessen war auf dem Terminkalender der KK Güster zu lesen. 17 Pedalritter hatten sich, bei herrlichem Wetter, zum Fahrradfahren angemeldet und insgesamt über 60 Mitglieder und Gäste zum traditionellen Räucherfischessen. Nach einer Strecke von 16 Kilometer traf man sich, mit den nicht mitgefahrenen, bei Räucherfisch und gekühlten Getränken.

Der Jüngste Pedalritter war 52 Jahre und der älteste 87 Jahre, so dass man auf ein Durchschnittsalter von 74 Jahren gelangte. In Diesem Jahr war der Vorsitzende Holger P. Reimer der KK Güster an der te`te la course (Spitze) und Schließender war Gerd Predel.

Der Fisch wurde wieder einmal von Rolf und Elke Reckmann, frisch geräuchert, vom Fischmarkt aus Hamburg, angeliefert und verkauft. Vom Aal über Butterfisch bis zum eingelegten Hering war alles im Angebot. Für die gastronomische Betreuung zeigte sich Bärbel Clasen verantwortlich.

Der Landesvorsitzende Carl-Friedrich Busch begleitete das poursuivant (Hauptfeld), die Fahrerinnen und Fahrer, auf der Strecke und versorgte alle mit Getränken und einem kleinen Verteiler. Alle hatten das Gefühl bei einer Teilstrecke der Tour de France zu sein. Der Vorsitzende freute sich besonders darüber, dass alle Fischesser  ebenfalls mit dem Fahrrad zum Schießstand gekommen waren, so dass man einen tollen Eindruck gewinnen konnte.

Besonders freute er sich über die Anwesenheit der Landfrauen aus Berkenthin und Umgebung, die unter der Führung von Marianne Busch, auf dem Weg zum Kanalsommer am Kanal in Siebeneichen, bei der KK-Güster einen Halt einlegten und eine Erfrischung zu sich nahmen. Die Landfrauen sagten zu, im nächsten Jahr an dem Fahrradfahren mit Fischessen teilzunehmen. Der Vorsitzende beglückwünschte Uwe Pfützenreuter zu seinem 80. Geburtstag mit einer Flasche Krim Sekt und wünschte beste Gesundheit im Namen aller Anwesenden.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.