Lesezeit: 1 Minute

Büchen (LOZ). Am Sonnabend, 18. August, lädt die NABU-Gruppe Büchen zu einer spätsommerlichen Abendwanderung in das Delvenau-Tal und an die Lanzer Kiesseen ein.

Die Region zwischen Witzeeze und Lanze ist geprägt durch das eiszeitliche Schmelzwasserbachtal der Delvenau, die aufgrund der ehemaligen Grenzlage zur DDR noch in ihrem ursprünglichen Flussbett verläuft. Die Niederung ist aufgrund ihrer botanischen und zoologischen Besonderheiten seit 2002 Naturschutzgebiet und bietet dem Naturfreund ein vielfältiges Spektrum an seltenen Pflanzen- und Tierarten.

Der direkt angrenzende, ebenfalls als Naturschutzgebiet ausgewiesene Bereich der „Ehemaligen Baggergrube östlich Basedow“, gemeinhin als „Lanzer Kiesseen“ bekannt, ergänzt die Vielfalt dieses Talraumes durch Arten, die an trockene und magere Lebensbedingungen angepasst sind. Alle diese günstigen Umstände haben im Verbund mit menschlicher Unterstützung auch dazu geführt, dass sich in Basedow eine große Schwalbenkolonie angesiedelt hat, die im Rahmen der Exkursion ebenfalls besucht werden wird.

Treffpunkt für die abendliche Exkursion ist um 17 Uhr an der Sporthalle in Büchen. Die Leitung liegt in den Händen von Dietrich Rahn.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.