Über 100 Radler beim Stadtradeln-Auftakt in Müsse

 

 

Lesezeit: 3 Minuten

Müssen (LOZ). Die Auftaktsternfahrt zur Stadtradeln-Aktion im Amt Büchen am vergangenen Samstag war mit deutlich über 100 Radlerinnen und Radlern ein toller Start, bei dem schon viele Kilometer für den Klimaschutz gesammelt werden konnten.

Bei Sonnenschein und freundlicher Bewirtung durch den Schützenverein Müssen warteten gelungene Aktionen auf die Teilnehmenden. Bürgermeister Uwe Riewesell begrüßte gemeinsam mit Amtsvorsteher Martin Voß das große Interesse und freute sich über die zahlreichen Radfahrer, zu denen auch Büchens Bürgermeister Uwe Möller, Schulensdorfs Bürgermeister Jürgen Borchers und zahlreiche Gemeindevertreter zählten.

Klimaschutzmanagerin Dr. Maria Hagemeier-Klose dankte allen für das aktive und sportliche Engagement und stellte die Kampagne sowie alle Auftakt-Aktionen vor. Sie rief auf, das tolle Ergebnis aus dem letzten Jahr zu toppen und diesmal noch mehr Kilometer für den Klimaschutz, für die Gesundheit und für die Lebensqualität in den Gemeinden des Amts Büchen zu sammeln.

Besonderes Highlight war Christian Thieme, der einige seiner Sammlerstücke beeindruckender italienischer Rennräder aus verschiedenen Jahrzehnten ab den 1950er Jahren präsentierte. Weiterhin konnten die Radler Elektrofahrrad und Elektroauto testfahren, um auch diesen Baustein nachhaltiger Mobilität aufzuzeigen. Zwei Energieräder verdeutlichten, wie viel Muskelkraft man aufwenden muss um Lampen zum Leuchten zu bringen, Musik abzuspielen oder eine Bohrmaschine zu betreiben.

Stadtradel-Star Petra Kolm übergab während der Ansprache öffentlichkeitswirksam ihren Autoschlüssel an die Klimaschutzmanagerin um zu demonstrieren, dass sie die ganzen drei Wochen des Aktionszeitraums ihre Mobilität komplett ohne Auto organisieren wird. Sie wird in einem Blog über ihre Erlebnisse als Stadtradel-Star berichten.

Auch die Grundschule Müssen ist mit einem Team beim Stadtradeln dabei, ebenso wie die Friedegart-Belusa-Gemeinschaftsschule Büchen, die sich beide auch über das Energie-Spar-Projekt bereits aktiv für den Klimaschutz engagieren.

Alle, die im Amt Büchen wohnen, arbeiten oder eine Schule besuchen, sind weiterhin aufgerufen, sich aktiv am Stadtradeln zu beteiligen. Jedes Team und jeder Radler ist herzlich willkommen. Sich anmelden und Kilometer sammeln kann man noch während des gesamten Aktionszeitraums bis zum 30. Juni im Internet unter www.stadtradeln.de oder beim Klimaschutzmanagement des Amts Büchen (Amt-Buechen@stadtradeln.de, 04155 / 80 09-251).

Das Amt Büchen lädt auch in diesem Jahr angemeldete Radler ein, Meldungen über das RADar zur Verbesserung der Radinfrastruktur abzugeben. So kann man sich gemeinsam für eine bessere Radinfrastruktur engagieren. Das RADar! für das Amt Büchen kann über die Stadtradeln-App oder Online im Radlerbereich unter www.stadtradeln.de für Meldungen genutzt werden. Meldungen zur Radverkehrsinfrastruktur können aber natürlich auch direkt beim Klimaschutzmanagement abgegeben werden.

Als Termin können sich alle Radlerinnen und Radler den 18. Juni notieren, denn hier findet zum bundesweiten Aktionstag „Mobil ohne Auto“ eine Fahrradsternfahrt nach Hamburg statt (www.fahrradsternfahrt.info). In Büchen trifft sich eine Gruppe zum gemeinsamen Radeln nach Hamburg um 9 Uhr auf dem Bürgerplatz, jeder ist herzlich willkommen.