Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Büchen (LOZ). Seit September lief die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2018. Der Fahrrad-Club rief gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium hunderttausende Radfahrerinnen und Radfahrer dazu auf, die Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden zu bewerten. Der Test hilft, Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung zu erkennen und ist somit der Zufriedenheits-Index der Radfahrer in Deutschland Auch die Ortsgruppe Büchen bat die Bürgerinnen und Bürger um zahlreiche Teilnahme.

Erst lief es schleppend an, kamen doch im ersten Monat nur 12 Meldungen zusammen. Dann jedoch kam Fahrt in die Sache und die Gemeinde Büchen erreichte in wenigen Tagen den Schwellenwert von 50 Meldungen. „Die erneute Einbindung der Fraktionen vor Ort und der Aufruf über die Lokale Presse mittels der Presseerklärung hat den Ausschlag gegeben,“ so Martin Kolanus, der Sprecher, des ADFC Büchen. Am Ende sind es sogar über 70 gültige Teilnahmen für Büchen und einige weitere aus dem Amtsbereich. „Jetzt werden die eingegangenen Meldungen ausgewertet und wir sind gespannt auf die Ergebnisse, die im Frühjahr 2019 veröffentlicht werden. Sie sollen Verkehrsplanern und politisch Verantwortlichen lebensnahe Rückmeldungen zum Erfolg ihrer Radverkehrsförderung und nützliche Hinweise für Verbesserungen geben.“

„Gerade die offene Frage am Ende des Tests gab die Möglichkeit Problemstellen klar und ortsbezogen zu benennen“, so Kolanus: „Ich hoffe, es wurde eifrig genutzt, sodass wir die Anregungen in einen Maßnahmenplan einbringen können.“

Der ADFC-Fahrradklima-Test 2018 hat sich erstmals auch genauer mit dem Thema Familien und Kinder beschäftigt. Durch Zusatzfragen rund um das Radfahren von Familien und Kindern soll die Familienfreundlichkeit von Städten und Gemeinden bewertet werden.

„Das passt gut in unser aktuelles Thema Mit dem Rad zur Schule und Kita, welches viele Büchener auf verschiedene Weise beschäftigt“, sagt der Sprecher der ADFC-Ortsgruppe.

Neuigkeiten zum Fahrradklima-Test postet der ADFC auf Twitter und Facebook unter #fkt18 und #radklima

Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Städte und Gemeinden nach sechs Einwohner-Größenklassen sowie diejenigen Städte, die seit der letzten Befragung am stärksten aufgeholt haben.

„Die ADFC-Ortsgruppe bedankt sich bei allen Unterstützern, wie den Fraktionen und der Presse. Besonders danken wir den Teilnehmern, die haben es letztlich möglich gemacht, dass Büchen in der Wertung ist“, schließt Kolanus ab.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen