Print Friendly, PDF & Email

Arbeitsgruppe tagte erstmals und ruft zur Beteiligung auf

Lesezeit: 1 Minute

Büchen (LOZ). Radfahren ist gesund, bringt Menschen zusammen und schont die Umwelt. Deshalb hat der Bau-, Wege- und Umweltausschuss der Gemeinde Büchen eine Arbeitsgruppe „Radverkehr“ ins Leben gerufen, die in dieser Woche das erste Mal tagte.

Ziel ist es, Maßnahmen zu erarbeiten, um das Radfahren in der Region Büchen attraktiver zu gestalten und zu vereinfachen. In der Arbeitsgruppe werden Vorschläge gesammelt und Beschlussempfehlungen für die Ausschüsse erarbeitet.

Als ersten Schritt plant die Gruppe, hohe Bordsteine festzustellen und abzusenken, um die Verkehrssicherheit kostengünstig zu verbessern. Denn auch kleine und finanziell leicht umsetzbare Maßnahmen tragen zu einer erhöhten Fahrradfreundlichkeit bei.

Die Arbeitsgruppe ruft daher alle Bürger herzlich dazu auf, Verbesserungsvorschläge einzureichen. Hierzu stehen alle ordentlichen Mitglieder und Stellvertreter zur Verfügung. Diese sind: Für die Verwaltung Dr. Maria Hagemeier-Klose, als Behindertenbeauftragter Wolfgang Kroh, für den ADFC Martin Kolanus, für die ABB Patrick Winkler (Stellvertreter Ansgar Dust), für die SPD Daniel Engert (Stellvertreter Carsten Koop) und für die CDU Florian Slopianka (Stellvertreter Holger P. Reimer).

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.