Lesezeit: 1 Minute

Büchen (LOZ). Aufgrund der Bestimmungen der neuen Corona- Landesverordnung  für Schleswig-Holstein werden  ab Montag, 20. Juli, im Waldschwimmbad Büchen der Sprungbereich und die Kinderrutsche im Mehrzweckbecken wieder freigegeben. Auch hier sind die Abstandsregelungen einzuhalten.

Die sanierte Großwasserrutsche muss leider weiterhin aufgrund der defekten Chlorwasser-Treibpumpe gesperrt bleiben. Die Großwasserrutsche wird, sobald die neue Pumpe eingebaut worden ist, in Betrieb genommen.

Die weiteren Attraktionen wie Unterwasserliege und Nackenduschen sind nach wie vor gesperrt.

Für die notwendigen Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten bleibt das Waldschwimmbad auch weiterhin werktags in der Zeit von 7.30 bis 9 Uhr und täglich von 13.45  bis 15. 15 Uhr für die Besucher gesperrt.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.