Lesezeit: 2 Minuten

(LOZ). Seit dem 30. August radeln die Ämter Büchen und Hohe Elbgeest sowie die Städte Geesthacht, Lauenburg und Schwarzenbek für ein gutes Klima im Kreis Herzogtum Lauenburg.

In diesem Jahr findet zwischen diesen Kommunen während des dreiwöchigen Zeitraums zum Stadtradeln eine Staffelstabaktion mit dem Tandem der Metropolregion Hamburg statt. Das Tandem wird wie ein Staffelstab zwischen den teilnehmenden Städten und Ämtern weitergereicht und dabei können gleich die Verbindungen zwischen den Kommunen auf ihre Fahrradfreundlichkeit getestet werden.

Gestartet wird mit dem Tandem am 7. September in Lauenburg/Elbe mit Brika Üffing und Klimaschutzmanager Ralf Monecke. Die erste Radtour mit dem Tandem führt von Lauenburg nach Büchen. Vom dort geht es am 8. September mit Amtsvorsteher Martin Voß und Klimaschutzmanagerin Dr. Maria Hagemeier-Klose weiter nach Schwarzenbek. Die nächste Etappe mit dem Tandem wird von Bürgermeisterin Ute Borchers-Seelig und Klimaschutzmanagerin Kirstin Boltz am 9. September nach Dassendorf zurückgelegt. Klimaschutzmanager Nico Wiesmann vom Amt Hohe Elbgeest mit Begleitung werden sich mit dem Tandem am 10. September auf den Weg nach Geesthacht machen und von der Mobilitätsbeauftragten Anette Platz in Empfang genommen.

Wer eine Etappe von der Staffelstabaktion begleiten möchte und dabei Fahrradkilometer für die eigene Stadt oder Gemeinde zurückzulegen will, kann die Tandemfahrer unterstützen.

Eine Anmeldung bei dem entsprechenden Stadtradelkoordinator der jeweiligen Kommune sollte vorab erfolgen.

Die Startpunkte der Tandem-Fahrten in den Kommunen befinden sich

in Lauenburg am Amtsplatz 1 (Schloss), 17 Uhr,
im Amt Büchen am Bürgerplatz in Büchen, 15 Uhr,
in Schwarzenbek auf dem Ritter-Wulf-Platz, 14:30 Uhr
im Amt Hohe Elbgeest am Christa-Höppner-Platz 1, (Uhrzeit noch offen)
bis nach Geesthacht zum Rathausvorplatz

Ziel des Stadtradeln-Wettbewerbes ist es, den Radverkehrsanteil zu steigern und Kohlenstoffdioxid-Emissionen im Verkehr zu vermeiden. Gleichzeitig geht es aber auch darum, das Thema Radfahren ins öffentliche und politische Bewusstsein zu bringen. Daher sollen nicht nur „Radfahrneueinsteiger“ mitradeln, sondern gerade auch diejenigen, die das Radfahren längst in ihrem Alltag verankert haben. Es geht darum, Kommunen und insbesondere Kommunalpolitiker, dafür zu gewinnen, sich stärker für die Belange des Radverkehrs und für eine fahrradfreundliche Stadt- und Verkehrsentwicklung einzusetzen.

Interessierte können sich unter www.stadtradeln.de für die jeweilige Kommune anmelden und ein Team gründen oder einem Team beitreten. Auch wenn das Stadtradeln schon läuft, ist eine Anmeldung innerhalb des dreiwöchigen Zeitraums jederzeit noch möglich.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.