Lesezeit: 1 Minute

Büchen (LOZ). Die NABU-Gruppe Büchen lädt am Sonntag, 25. Oktober, zu einer Exkursion zum Pantener Moorweiher ein.

Das rund 147 Hektar große Naturschutzgebiet besteht aus drei Teilflächen, nämlich aus dem wieder vernässten Moorweiher selbst, einer überwiegend durch Knicks und Hangwälder geprägten halboffenen Weidelandschaft und einer im Wesentlichen durch Trocken- und Magerrasen charakterisierten Teilfläche im Bereich eines ehemaligen Bodenabbaugebietes am Elbe-Lübeck-Kanal. Diese konnte sich nach dem Ende der Nutzung weitgehend ungestört entwickeln und wird Ziel der Exkursion sein.

Als Rückzugsraum u.a. für viele spezialisierte Pflanzen wie Silbergras, Sandstrohblume und Flechten ist sie gleichermaßen auch ein wichtiger Lebensraum für Zauneidechse und zahlreiche Laufkäfer-, Schmetterlings- und andere Kleintierarten. Speziell die dort vorkommenden sehr seltenen Bienen- und Wespenarten, darunter Sandwespen, Bienenwolf und die blauflügelige Ödlandschrecke, werden schwerpunktmäßig vom Insekten-Spezialisten Dr. Peter Aldenhoff aus Panten vorgestellt.

Treffpunkt für die Exkursion ist um 9 Uhr auf dem Parkplatz vor der Sporthalle in Büchen. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Interessenten aus dem Raum Mölln können sich gegen 9.20 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus (Kindergarten) in Alt Mölln der Exkursion anschließen.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.