Lesezeit: 1 Minute

Büchen (LOZ). Wie der Behindertenbeauftragte des Amtes Büchen, Wolfgang Kroh mitteilt, haben in dieser schweren Zeit immer mehr Betroffene Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen den Kontakt zum Behindertenbeauftragten per Telefon aufgenommen. Da in diesen Zeiten eine Sprechstunde in den Räumen der Verwaltung nicht immer möglich war, freut sich Kroh, dass die Menschen den Weg so zu ihm gefunden haben.

Im Mai 2021 möchte Kroh wieder eine Sprechstunde im Amt Büchen anbieten, denn die Zahlen der Corona Infizierten Menschen sind rückläufig. Am Dienstag, 18. Mai wird er daher von 10 bis 12 Uhr im Amt Büchen Am Amtsplatz 1 zur Verfügung stehen. In dieser Zeit steht Kroh für Fragen, Hilfestellungen und Anregungen rund um das Thema Behinderung zur Verfügung. Auch Hilfestellungen zu den Themen Pflege, Krankenkassen, Widersprüche usw. kann er unterstützen oder die Ansprechpartner benennen.

Um Wartezeiten zu vermeiden und den Corona-Auflagen gerecht zu werden, wird um telefonische Anmeldung unter 04155 / 12 95 99 gebeten. „Ich freue mich über Ihren Anruf“, so Kroh abschließend.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.