Lesezeit: 1 Minute

Büchen (LOZ). Durch den ständigen Regen kam es bezüglich der geplanten Oberflächensanierung im Blasebusch und im Waldhallenweg in Büchen zu Verzögerungen.

Im Waldhallenweg fanden bereits Vorarbeiten für die eigentliche Sanierung statt, so dass ein Teilbereich der Straße gesperrt werden musste. Die Absperrung dient der Sicherheit aller Bürger, da hier bereits größere Ausbrüche im Bereich der Straße und des Gehweges gesäubert wurden und daher eine Unfallgefahr besteht.

Beginn der Sanierung der Fahrbahnrisse ist die 22. Kalenderwoche, sofern es die Witterungsverhältnisse zulassen. Danach werden punktuell die Schlaglöcher ausgebessert. Im Anschluss wird über die gesamte Länge eine Bitumenemulsion aufgebracht und mit Edelsplitt abgestreut. In dieser Zeit wird auch der Blasebusch komplett gesperrt. Nach Auftragen des Edelsplittes sind der Blasebusch und der Waldhallenweg sofort wieder befahrbar. „Für die Beeinträchtigungen bitten wir die Verkehrsteilnehmer um Verständnis“, erklärt Bürgermeister Uwe Möller.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.