Lesezeit: 2 Minuten

Büchen (LOZ). Trotz wechselhaftem Wetter waren rund 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger der Einladung Büchens Bürgermeister Uwe Möllers zur diesjährigen Bürgermeister-Radtour gefolgt. Bereits seit vielen Jahren gilt die Tour mit dem Verwaltungschef als echter Geheimtipp, um an Informationen aus erster Hand heranzukommen.

Gestartet war die Tour am zukünftigen Neubaugebiet „Pötrauer Höhe“. Hier entstehen über 100 Baugrundstücke für Ein-, Reihen- und Mehrfamilienhäuser. Eine Kita, ein Lebensmittelanbieter sowie ein Drogeriemarkt werden sich hier niederlassen. Zum Ausgleich hat die Gemeinde hier ein 8 Hektar großes Areal als Ausgleichsfläche erworben, auf der unter anderem eine Disc-Golf-Anlage gebaut wird. Von hier ging es in den Schulweg vor die Wiesenkita. Hier waren unter anderem der Brand der Mehrzweckhalle, eine geplante Einfeldhalle und das Jugendzentrum Thema. Auch die zukünftigen Bauabschnitte am Schulzentrum stießen auf großes Interesse aller Beteiligten.

An der Ladestraße entsteht der neue Bauhof der Gemeinde, die Bauarbeiten sind bereits gestartet. Für Emotionen sorgt in der Bevölkerung der geplante Bau eines Seniorenheimes an der Ecke „Am Redder – Harten-Leina-Weg“. Hier wollten unter anderem die Anwohner von Uwe Möller wissen, wie es später mit der Zuwegung und dem Verkehr in diesem Bereich aussehen wird. Im neuen Gewerbegebiet Moorholzkamp am Ortsausgang Richtung Siebeneichen sind ebenfalls die ersten Bauarbeiten gestartet. Die Tour endete im Wendehammer im Heesterkamp. Ein mögliches weiteres Gewerbegebiet sowie die Überlegungen, in diesem Bereich einen Solarpark entstehen zu lassen, erhitzten die Gemüter der Bevölkerung. Bürgermeister Uwe Möller dankte abschließend für das große Interesse der Einwohnerinnen und Einwohner und freut sich bereits auf die nächste Tour.

Fotos lassen die Bürgermeister-Radtour Revue passieren. Interessierte finden die Fotogalerie auf der Homepage der Gemeinde Büchen.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.