Büchener Newsletter

Büchener Newsletter

27. Oktober 2022

 

Willkommen zum Büchener Newsletter der LOZ!

Hier finden Sie die neuen Artikel aus dem Amtsbereich Büchen:

 

Gewerbegebiet „Steinkrüger Koppel“: Eine Chance für die Steinauimage

 

Büchen (LOZ). Bei der Planung des Gewerbegebietes „Steinkrüger Koppel“ in der Gemeinde Büchen wird im Sinne der Nachhaltigkeit auf eine ökologische und ressourcenschonende Bauweise Wert gelegt. Auch die Natur profitiert: Im Rahmen der Erschließung soll der ursprüngliche Verlauf der Steinau im Planungsbereich des neuen Gewerbegebietes wiederhergestellt werden.

Mehr lesen

Firma Gludan: Eine Erfolgsgeschichte in Büchen image

 

Büchen (LOZ). Die Gludan-Firmengruppe wurde 1977 in Dänemark gegründet und ist einer der führenden Hersteller von umweltfreundlichen Klebstoffen. Sie beliefert mehr als 1.000 Kunden in 11 Ländern mit ihren Produkten. Die Gludan (Deutschland) GmbH hat seit 1988 ihren Sitz in Büchen.

Mehr lesen

Büchen kann größte Neuwaldbildung im Kreis vorweisenimage

 

Büchen (LOZ). Wird irgendwo in Büchen Fläche versiegelt, entsteht an anderer Stelle eine Ausgleichsfläche bzw. ein Ökokonto (naturschutzfachliche Aufwertungsmaßnahmen). Für das Neubaugebiet Pötrauer Höhe ist ein umfangreiches Grünflächenkonzept erstellt worden. Derzeit gut zu sehen ist die Neuwaldentwicklung.

Mehr lesen

Büchens Grüne wollen Förderung von kleinen Solaranlagen erreichenimage

 

Büchen (LOZ). Um die Büchener bestmöglich durch die Energiekrise zu bringen, hat indirekt der O/AV-Büchen (Orts- und Amtsverband) auf der Sitzung der Gemeindevertretung, am 27. September, durch den fraktionslosen, grünen Gemeindevertreter Daniel van Eijden, die Förderung Stecker-Solaranlagen beantragt.

Mehr lesen

Klausurtagung der ABB bereitet auf die Kommunalwahl vorimage

 

Büchen (LOZ). Die zweite, ganztägige Klausurtagung der Aktiven-Bürger-Büchen (ABB) hat stattgefunden. Wie üblich traf man sich in einem gastronomischen Betrieb der Region, um die lokale Gastronomie zu unterstützen. Dieses Mal ging es nach Fitzen zu Möllers Gasthof.

Mehr lesen

Steinkrüger Koppel: WFL will Grundstücke nur in Abstimmung mit der Gemeindevertretung vergebenimage

 

Büchen (wre). Am 13. November können die Büchener Bürger darüber abstimmen, ob das Ackerland Steinkrüger Koppel in ein Gewerbegebiet umgewandelt wird. Die Abstimmung darüber wurde von einer Bürgerinitiative erwirkt. Wer gegen das Gewerbegebiet ist, muss dann für den Antrag der Bürgerinitiative mit Ja stimmen. Wer für den Bau des Gewerbegebietes ist, muss sein Kreuz bei Nein setzen.

Mehr lesen

Schulverein lädt zur Jahreshauptversammlung

Der Schulverein Büchen lädt am Donnerstag, 27. Oktober, um 19 Uhr ins Schulzentrum Büchen (Gemeinschaftsschule), Raum A120 zur Jahreshauptversammlung ein. Neben Berichten des Vorstandes werden der zweite Vorsitzende, Kassenprüfer und Beiräte neu gewählt.

 

Für weitere Artikel und Kurznachrichten bitte hier klicken

Den Newsletter für das Herzogtum Lauenburg (ohne Büchen) können Sie hier abonnieren (bitte hier  klicken)

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: hier klicken


(Verantwortlich für den Inhalt ist das Amt Büchen)

 

Bürgerentscheid 13.11.2022

In den letzten Tagen hatten Sie Ihren Abstimmungszettel für den Bürgerentscheid am 13.11. in Ihrem Briefkasten. Bitte nutzen Sie Ihre Stimme und gehen Sie am 13.11. zum Bürgerentscheid. Machen Sie von Ihrem Recht Gebrauch, über die Entwicklung unserer Gemeinde Büchen mitzuentscheiden. Unter www.buechen-buergerentscheid.de und www.stopp-gewerbegebiet.de können Sie sich vorab informieren. Nutzen Sie auch gern die Briefwahl. Hierfür können Sie ganz bequem den QR-Code auf dem Ihnen zugesandten Abstimmungsschein nutzen.

 

Bitte an die Reinigungs- und Räumpflichten denken

Hübsch anzusehen ist es derzeit ja, das Herbstlaub an den Bäumen. Was beim Spazierengehen für Entzückung sorgt, kann auf Fußwegen schnell zum unliebsamen Rutscherlebnis werden, gerade wenn noch Nässe auf das Laub kommt. Bitte denken Sie daher an Ihre Reinigungs- und Räumpflicht, die auch die Rinnsteine und Straßenabläufe beinhaltet. Weitere Informationen finden Sie in der Straßenreinigungssatzung der Gemeinde.

 

Annahmetermin von Baumschnitt

Der Bauhof der Gemeinde Büchen nimmt am Sonnabend, den 12.  November, in der Zeit von 09.00 bis 12.00 Uhr Am Rittbrook wieder Häckselgut an. Bitte beachten Sie, dass die Anliefermenge auf einen Kubikmeter begrenzt ist. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie ist zum Abladen des Häckselgutes eigenes Werkzeug mitzubringen.

 

DRK Blutspende

Am Donnerstag, den 27.10., in der Zeit von 15:00 bis 19:30 Uhr findet im DRK-Heim in der Möllner Straße 4 in Büchen der nächste Blutspendetermin statt. Bitte reservieren Sie vorab einen Termin unter: www.drk-blutspende.de/blutspendetermine/termine.

 

Auf dem Weg in die digitale Verwaltung: Bürgerportal für das Amt Büchen

Damit die Kommunen in Zukunft ihre Prozesse schneller, effizienter und kundenorientierter gestalten können, gibt es das landeseinheitliche „Bürgerportal“ Schleswig-Holstein. Auch das Amt Büchen nutzt nunmehr das Bürgerportal (www.buechen.digital) und stellt unseren Bürgerinnen und Bürgern diese besondere Plattform zur Verfügung. Es ist auch auf der Homepage des Amtes eingebunden. Um das Bürgerportal optimal nutzen zu können, sollte man sich ein Service- bzw. Nutzerkonto anlegen. Die Bürgerinnen und Bürger können dann aus dem Angebotskorb die für sie relevanten Dienste suchen und auf die eigene Pinnwand ziehen.ImAngebotskorb findet man alle verfügbaren Onlinedienste.
In Zukunft wird es auch eine Bezahlfunktion für Online-Dienste geben, der derzeit vom IT-Verbund des Landes Schleswig-Holstein entwickelt und den Kommunen zur Nachnutzung zur Verfügung gestellt werden wird. Detailliertere Informationen finden Sie unter: https://www.buechen.de/buechen-aktuell/gut-zu-wissen.

 

Büchen 1945 bis 1961: Vortrag von Dr. Heinz Bohlmann

Die Gemeinde Büchen lädt ein zu einem neuen Vortrag von Dr. Heinz Bohlmann „Büchen 1945 bis 1961: Von der britischen Besatzung zur modernen Wohngemeinde an der innerdeutschen Grenze“ am Mittwoch, den 09. November, um 19.30 Uhr in der Priesterkate.

Durch die Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges verdoppelte sich die Einwohnerzahl der Gemeinde Büchen. Büchen lag ab 1945 an der Grenze zur sowjetischen Besatzungszone und ab 1949 an der Grenze zur DDR. Die unmittelbare Nachkriegszeit unter britischer Besatzung war geprägt durch Not und Mangel. Die Flüchtlinge mussten mit Wohnraum und Lebensmitteln versorgt und in das Leben der Gemeinde Büchen integriert werden. Ab Mitte der 1950er Jahre wurde der Bahnhof zu einer wichtigen Drehscheibe zwischen Osteuropa und Westdeutschland. Der Historiker Dr. Heinz Bohlmann berichtet mit vielen Fotos über die Entwicklung Büchens in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis zum Bau der Berliner Mauer.

Karten für € 8,-- gibt es bereits im Vorverkauf in der Gemeindeverwaltung (Bürgerhaus), Amtsplatz 1, in Büchen, Telefon 04155 8009-0, Zimmer 1.21, und evtl. Restkarten an der Abendkasse. Einlass zur Veranstaltung ist ab 18.45 Uhr.

 

Ehemaliges Bahngelände am Quellental scheidet als Gewerbefläche aus

Bevor in den Kommunen neue Gewerbeflächen ausgewiesen werden, gilt es, vorhandene Flächen als mögliche neue Standorte für Gewerbe prüfen zu lassen. So auch in Büchen. Viele direkt neben den bereits bestehenden Firmen liegende Freiflächen sind keinesfalls ungenutzt, sondern dienen den bereits angesiedelten Unternehmen als mögliche Erweiterungsflächen und werden auch häufig genutzt. Das ist zum Beispiel bei den Firmen Gludan und Rampa der Fall.

Nach Prüfungen sind auch brachliegende Flächen als Möglichkeit ausgeschlossen worden. So zum Beispiel das ehemals der Bahn gehörende Gelände am Quellental und ehemaligem Vereinshaus des Eisenbahner-Sportvereins. Die Fläche ist im Rahmen der Bahnhofsentwicklung diskutiert worden. Hier ist eine verträgliche Erschließung aufgrund der Zuwegung nach Prüfung verworfen worden. Das Quellental ist nur über den Bahnübergang im Hasental erreichbar, die Siedlung geprägt von Einfamilienhäusern mit engen Straßen, die einen Gewerbeverkehr nicht zulassen. Hier ist eine verkehrliche, für Gewerbe geeignete Erschließung nicht möglich – eine Entscheidung, die die dortigen Anlieger schützen soll.

 

Gewerbesteuer ist ein bedeutender Baustein für die Zukunft Büchens

Die Höhe der jährlichen Gewerbesteuereinnahmen einer Gemeinde schwankt mit der Ertragsfähigkeit der Gewerbebetriebe und der Konjunktur.

Betrachtet man die Gewerbesteuerentwicklung der vergangenen Jahre in der Gemeinde Büchen, erkennt man, dass sie einen wichtigen Faktor zur Schaffung und Sicherung der Infrastruktur darstellt. Allein im Jahr 2021 lag die Gewerbesteuereinnahme bei 5,3 Mio. Euro. Im Jahr davor waren es 3,4 Mio. Euro.

In 2019 betrugen die Gewerbesteuereinnahmen der Gemeinde Büchen 2,07 Mio. Euro, nicht 1,7 Mio. Euro, wie von anderer Seite dargestellt. 

Falsch ist ebenfalls die von anderer Seite verwendete Zahl von 59 Hektar Gewerbefläche in der Gemeinde Büchen. Korrekt ist die Zahl von 56,26 Hektar durch die Betriebe genutzter Fläche, da Straßen, Wege, Flächen, Plätze, Grüngürtel und Ausgleichsflächen von der Brutto-Fläche abgezogen werden müssen. So beträgt z. B. die tatsächlich durch Gewerbebetriebe genutzte Fläche im Gewerbegebiet Hesterkamp 6,82 Hektar und nicht 8,26 Hektar. Durch die Erschließung dieses Gewerbegebietes im Jahr 2010 konnten allein hier 180 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Wie deutlich zu erkennen, ist die Gewerbesteuer ein bedeutender Faktor zur Entwicklung und Unterhaltung einer modernen Infrastruktur in Büchen. Das Waldschwimmbad weist in 2022 eine Unterdeckung bei den Kosten in Höhe von 562.000 Euro auf. Der dauerhafte Betrieb dieser Freizeiteinrichtung wird durch die Steuereinnahmen der Gemeinde Büchen ermöglicht. In anderen Städten und Gemeinden sind Schwimmbäder aus Kostengründen geschlossen worden. 

 

Die Zukunft im Blick – Normteilwerk Robert Blohm plant Erweiterung am Standort Büchen 

Die Firma Normteilwerk Robert Blohm in Büchen stellt Präzisionsteile her. Sie steht mit ihrem Namen seit der Firmengründung im Jahr 1934 sowohl national als auch international für höchste Präzision und Qualität. Für die Fertigung von Bohrbuchsen, Normalien im Schnitt- und Stanzenbau sowie mit anspruchsvollen Sonderlösungen für ihre Kunden ist die Firma Blohm weit über die Grenzen Deutschlands hinaus geschätzt. Darüber hinaus sorgt die Firma als Ausbildungsbetrieb seit Jahrzehnten für Fachkräftenachwuchs – die Zukunft im Blick. Blohm gehört inzwischen zum Heinrich Kipp Werk, dessen Produktprogramm 60.000 verschiedene Teile umfasst.

Das Kipp Werk plant eine Erweiterung ihres Betriebes in Büchen. Diese ist auf der derzeit genutzten Fläche am Ende der für Wohnzwecke geplanten Bahnhofstraße nicht möglich. Die Firma möchte sich daher im geplanten Gewerbegebiet „Steinkrüger Koppel“ mit einem größeren Fertigungsbetrieb ansiedeln. Dies würde nicht nur die Arbeitsplätze in Büchen erhalten, sondern verhindern, dass die Firma mangels neu angebotener Gewerbeflächen aus Büchen abwandert.  Auch den Kindern und Enkelkindern der Betriebsangehörigen und der Einwohner könnten zukünftig Arbeits-, Ausbildungs- und Praktikumsplätze vor Ort angeboten werden.

Gleichzeitig würde die Ansiedlung im geplanten Gewerbegebiet „Steinkrüger Koppel“ die Bewohner der Bahnhofstraße vom Gewerbeverkehr entlasten. Die derzeit genutzte Fläche der Firma Blohm könnte zukünftig für eine Wohnbebauung genutzt werden – ein idealer Standort für die neuen Bewohner in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs - für eine klimaschutzfreundliche Nutzung der regionalen und überregionalen Bahnverbindungen.

Die Gemeinde Büchen übernimmt als Unterzentrum und als in der Landesplanung vorgesehener Entlastungsort für das Umland Verantwortung für die Entwicklung unserer Region. Die Sicherung und die Förderung der Schaffung von neuen Arbeitsplätzen ist eine daher eine typische Aufgabe der Gemeinde Büchen in dieser Funktion.

Foto: Falcon Crest 

 

Themencafé in der Priesterkate am Reformationstag geöffnet

Im Rahmen des Themencafés stellt der im Irak geborene und in Büchen lebende Künstler Farook Al-Najar im Oktober seine Bilder in der Priesterkate aus. Als katholischer Christ musste er im Jahr 2000 mit seiner Familie im Bürgerkrieg aus seiner Heimat fliehen. In der Priesterkate zeigt er mit Bildern von Blumen, Tieren, Häusern und Ornamenten einen Querschnitt seines künstlerischen Schaffens. Die Kunstwerke können auch käuflich erworben werden. 30 Prozent des Verkaufserlöses wird Farook Al-Najar für die musikalische Früherziehung in der Büchener Kindertagesstätte „Arche Noah“ spenden. „Die Liebe hört niemals auf. Das möchte ich mit meinen Werken zeigen“, so Farook Al-Najar.

Das Café in der Priesterkate ist am Montag, den 31.10. (Reformationstag) , von 13.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

 


‍Wussten Sie schon, dass...

in der Priesterkate vom 02. bis 04. November die Ausstellung „Die Angst verfolgt uns bis heute – Rechte Angriffe in Schleswig-Holstein“ präsentiert wird?  In dieser Wanderausstellung, die auf Initiative von Heike Grahlmann in Büchen gezeigt wird, werden Fotografien von und Interviews mit Opfern rechter Gewalt gezeigt.

 

Ein Geflüchteter wird rassistisch beschimpft und zusammengeschlagen, ein Banner von linken Klimaaktivisten angezündet, ein jüdisches Ehepaar mit Bierflaschen beworfen: Die Zahl solcher rassistischen, antisemitischen und rechten Angriffe ist auch in Schleswig-Holstein seit Jahren auf einem konstant hohen Niveau. Doch die Betroffenen finden in der Gesellschaft nur selten Gehör. Die neu erarbeitete Ausstellung „Die Angst verfolgt uns bis heute“ soll den Betroffenen eine Stimme geben.

Sie zeigt, wie unterschiedlich rechte Gewalt in alltäglichen Situationen auftreten kann und welche Folgen sie hat. Dafür hat ZEBRA – Zentrum für Betroffene rechter Angriffe e. V. mit Betroffenen zwischen Flensburg und Pinneberg gesprochen, die ihre Geschichten der Öffentlichkeit erzählen.

Leihgeber der Wanderausstellung ist der Verein ZEBRA. Er berät Betroffene, Angehörige und Zeugen nach rassistischen, antisemitischen und anderen rechtsmotivierten Angriffen und  leistet bei juristischen, finanziellen und psychosozialen Fragen Unterstützung.

Eröffnet wird die Ausstellung am Mittwoch, den 02. November, um 17.00 Uhr in der Priesterkate, Gudower Straße 1, in Büchen-Dorf mit einem Kurzvortrag von Felix Fischer. Musikalisch wird die Eröffnung am Klavier begleitet. Die Schülerin Junia Tabea Mundt wird einen Poetry Slam vortragen. Die Bevölkerung ist zur Ausstellungseröffnung herzlich eingeladen.

Am 03. und 04. November ist die Ausstellung jeweils von 17.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

 


 

 

Bekanntmachungen:

 

Finanz- und Rechnungsprüfungsausschuss der Gemeinde Büchen
Der Finanz- und Rechnungsprüfungsausschuss der Gemeinde Büchen tagt am Donnerstag, den 03.11.2022 um 19:00 Uhr im Sitzungssaal des Bürgerhauses, Amtsplatz 1 in 21514 Büchen. Tagesordnung: 1) Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit, 2) Niederschrift der letzten Sitzung, 3) Einwohnerfragestunde, 4) Bericht der Verwaltung, 5) Hundesteuersatzung, 6) Entgeltkalkulation P&R-Anlage und B&R-Anlagen, 7) 2. Nachtragshaushaltssatzung und -plan 2022, 8) Haushaltssatzung und -plan für das Haushaltsjahr 2023, 9) Verschiedenes

 

Schulverband Müssen
Der Schulverband Müssen tagt am Donnerstag, den 03.11.2022 um 19:00 Uhr im Grundschule Müssen, Zum Sportplatz 2, 21516 Müssen. Tagesordnung: 1) Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit, 2) Niederschrift der letzten Sitzung, 3) Bericht des Verbandsvorstehers, 4) Bericht der Schulleitung, 5) Bericht der Schulsozialarbeit, 6) Bericht der Offenen Ganztagsschule, 7) Bericht der Verwaltung, 8) Einwohnerfragestunde, 9) Anpassung der Satzung der Offenen Ganztagsschule, 10) 1. Nachtragshaushaltssatzung und -plan für das Jahr 2022, 11) Anschaffung Schulbus, 12) Verschiedenes

 

Verwaltungsausschuss des Amtes Büchen
Der Verwaltungsausschuss des Amtes Büchen tagt am Dienstag, den 01.11.2022 um 19:00 Uhr im Sitzungssaal des Bürgerhauses, Amtsplatz 1, 21514 Büchen. Tagesordnung: 1) Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit, 2) Niederschrift der letzten Sitzung, 3) Einwohnerfragestunde, 4) Bericht Verwaltungsleitung, 5) Neubau Breslauer Ring 9, 6) 1. Nachtragshaushaltssatzung und -plan 2022, 7) Haushaltssatzung und -plan 2023, 8) Verschiedenes

 

Ausschuss zur Kindertagesbetreuung

Der Ausschuss zur Kindertagesbetreuung tagt am Mittwoch, den 02.11.2022 um 18:30 Uhr im Regionalen Kulturzentrum, Dorfstraße 16, 21514 Witzeeze. Tagesordnung: 1) Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit, 2) Niederschrift der letzten Sitzung, 3) Bericht des Vorsitzenden, 4) Bericht der Verwaltung, 5) Einwohnerfragestunde, 6) Belegungssituation in den Kindertagesstätten des Amtes Büchen, 7) Inbetriebnahme Klein Pampau, 8) Inbetriebnahme Auf der Heide, 9) Kindertagesstättenbedarfsplan, 10) Anpassung der Auswirkungen der Bedarfsentwicklung, 11) Praxisintegrierte Ausbildung – PiA, 12) Evaluation KiTaG 2021, 13) Betriebskostenabrechnung der Ev.- Luth. Kirchengemeinde Breitenfelde für die KiTa Tramm des Jahres 2021, 14) Haushalte der Träger für das Jahr 2023, 15) Verschiedenes 

 

 


Sie erhalten den Newsletter, weil Sie sich mit Ihrer Emailadresse angemeldet haben.
Sie können sich jederzeit wieder aus dem Verteiler austragen.
Sie wünschen keine Nachrichten mehr aus der Region?
Hier können Sie den Newsletter  ‍Abmelden

Sie können auch einfach unter Ihrer Empfängeradresse eine Mail mit dem Hinweis "Abmelden" an newsletter@herzogtum24.de senden. Bitte mit angeben aus welchen Listen (Herzogtum Lauenbug und/oder Büchen) wir Sie austragen sollen.
____________________________________________
Der Newsletter ist ein Service der Lokalen Online-Zeitung für das Herzogtum Lauenburg​.
Zum Impressum bitte hier klicken.
Unsere Datenschutzhinweise finden Sie hier: bitte hier klicken