Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Dassendorf (LOZ). Das Amt Hohe Elbgeest sammelt ab dem 1. Februar ausgediente Mobiltelefone für die Initiative www.HandysfuerdieUmwelt.de. Das Amt setzt sich für die Sammlung alter Mobiltelefone ein, damit darin enthaltene Rohstoffe nicht verloren gehen und Schadstoffe umweltgerecht behandelt werden. Zudem werden mit den Erlösen Projekte zum Erhalt von Artenvielfalt und Natur in Deutschland unterstützt.

Getragen wird die Handysammlung vom Umwelt- und Verbraucherschutzverband Deutsche Umwelthilfe (DUH) und dem mit dem Nachhaltigkeitspreis der Deutschen Bundesregierung ausgezeichneten Rücknahmesystem Mobile Box.

„Jedes Jahr werden in Deutschland etwa 24 Millionen neue Smartphones verkauft. Damit sind ein unglaublicher Ressourcenverbrauch und enorme Umweltauswirkungen verbunden. Die alten Geräte werden viel zu häufig falsch entsorgt oder landen ungenutzt in der Schublade. Über unsere Sammelboxen haben Verbraucher nun die Möglichkeit, ihren alten Handys ein zweites Leben zu schenken und sie einem guten Zweck zukommen zu lassen“, sagt Jennifer Schnepper, Klimaschutzmanagerin des Amtes Hohe Elbgeest.

Ab 1. Februar können ausgediente Mobiltelefone samt Ladegerät in der Amtsverwaltung am Christa-Höppner-Platz 1 sowie am Falkenring 1 in Dassendorf abgegeben werden. Auch die Jugendtreffs der Gemeinden Börnsen, Dassendorf, Escheburg, Hamwarde und Kröppelshagen beteiligen sich an der Aktion und stellen die Sammelboxen auf.

„Die Ökobilanz eines Handys wird vor allem dann besser, wenn man es möglichst lange nutzt. Deswegen prüfen wir bei jedem abgegebenen Handy, ob es sich noch wiederverwenden oder reparieren lässt. Bereits mit einem aufbereiteten Gerät können 14 Kilogramm Ressourcen und 58 Kilogramm Treibhausgasemissionen eingespart werden“, erklärt die stellvertretende DUH-Bundesgeschäftsführerin Barbara Metz. Vor der Wiederverwendung werden persönliche Daten professionell und vollständig gelöscht. Sind Geräte nicht für eine Wiederverwendung geeignet, werden sie umweltschonend recycelt.

Seit 2003 setzt sich die Deutsche Umwelthilfe mit der Initiative „HandysfuerdieUmwelt.de“ für einen bewussten Umgang und die Sammlung alter Mobiltelefone ein. So konnten die DUH und ihre Partner bereits über drei Millionen ausgediente Handys sammeln.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.