Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 1 Minute

Dassendorf (LOZ). Der Dürresommer 2018 und der viel zu milde und trockene vergangene Winter zeigen deutlich, dass die Auswirkungen des Klimawandels auch in Schleswig-Holstein angekommen sind.

Diese betreffen uns alle – und ebenso können wir alle etwas tun. Ein großer Hebel für CO2-Einsparungen liegt bei den Haushalten selbst. Daher bietet das Amt Hohe Elbgeest in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein jeden zweiten Donnerstag im Monat individuelle Energieberatung an, bei der alle Fragen rund ums Energiesparen geklärt werden können.

Dipl.-Ing. Architekt Michael Kehn berät zu Themen wie baulichen Wärmeschutz, Haustechnik, Stromsparen, Heizkostenabrechnung oder regenerativen Energien.

Die nächste Beratung findet am Donnerstag, 11. Juli, zwischen 12 und 17 Uhr nach Terminvereinbarung im Sitzungszimmer im Gebäude des Ordnungs- und Sozialamtes am Falkenring 1 in Dassendorf statt.

Um Anmeldung wird gebeten unter 0800 / 809 80 24 00 (kostenfrei aus dem dt. Festnetz und für Mobilfunkteilnehmer) oder unter 040 / 523 84 55 (zum Ortstarif, Verbraucherzentrale, Beratungsstelle Norderstedt).

Dank der Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ist die Beratung kostenlos.

Weitere Informationen erhalten Interessierte auch bei der Klimaschutzmanagerin Jennifer Schnepper unter klima@amt-hohe-elbgeest.de oder 04104 / 990 423.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen