Print Friendly, PDF & Email

Lesezeit: 2 Minuten

Börnsen (LOZ). Der Ortsverband der Gemeinde Börnsen von Bündnis 90/Die Grünen hatte vor der Kommunalwahl im Mai 2018 den Bürgern versprochen, für die Zukunft langfristig Maßnahmen zur Ortsgestaltung und zum besseres Miteinander zu ergreifen.

„Wie können wir dem Ort ein klareres Gesicht geben?“ und „Wie können wir die Menschen in den auseinander gelegenen Ortsteilen zusammenführen?“ waren Fragen, auf die die Grünen eine Antwort suchen. Sie wollen diese Fragen jedoch nicht nur unter sich diskutieren, sondern interessierte Bürger daran mitwirken lassen.

Bürgermeister Klaus Tormählen möchte jetzt diese neuen Wege zur Bürgerbeteiligung in die Tat umsetzen. „Um Börnsens Zukunft zu gestalten, ist es wichtig, dass die politischen Weichenstellungen und Entscheidungen von einer breiten Mehrheit der Bürger getragen werden“, so der Bürgermeister.

Bei dem Herzensanliegen des seit Herbst 2018 amtieren Bürgermeisters, nämlich der Verbesserung der Kommunikation zwischen den Siedlungskernen von Börnsen, will Tormählen die Bürger zum aktiven Gestalten der eigenen Kommune einladen. Die Gemeinde Börnsen zieht sich den Elbhang hinauf und ist so in mehrere Siedlungsbereiche aufgeteilt: „Börnsen Unten“, das “Alte Dorf“ und „Neu-Börnsen“.

Im Rahmen der Werkstatt unter dem Titel „Börnsen – EIN Dorf“ möchte Tormählen einen parteiübergreifenden Bürgernachmittag veranstalten, an dem Jeder und Jede eingeladen ist, sich mit Ideen zu einer lebendigen Dorfgemeinschaft einzubringen.

Moderiert wird der Nachmittag vom „Seminarinstitut Fortuna“ aus Dassendorf, das sich auf die Gestaltung innovativer und partizipativer Prozesse spezialisiert hat. Das Team vom Institut wird die Ideenfindung mit Kreativitätstechniken anleiten. „Mit diesen Methoden zum kreativen Denken werden nicht nur naheliegende Lösungen gefunden, sondern es wird erleichtert, auch mal „um die Ecke zu denken“, so Dr. Martina Georgi, die gemeinsam mit Anja Nitz die Veranstaltung leiten wird.

Die Innovationswerkstatt findet am Samstag, 28. September, von 13.30 bis 18 Uhr im Gemeindezentrum „Arche“, Kirchweg 4 in Börnsen statt. Die Teilnahme ist kostenlos, um eine Spende für Kaffee und Kuchen wird gebeten. Alle Bewohner von Börnsen sind herzlich eingeladen, die Gemeindeentwicklung in Börnsen mit in die eigenen Hände zu nehmen.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.