Print Friendly, PDF & Email

Petitionsausschuss und Bericht der Landesregierung erwartet

Lesezeit: 3 Minuten

(LOZ). Der Reinbeker Landtagsabgeordnete Martin Habersaat setzt sich seit Langem für eine Taktverdichtung bei der S21 ein. Zwei Ereignisse zu Beginn des Jahres 2020 wird er deshalb besonders im Auge behalten:

In einer seiner ersten Sitzungen 2020 (14. Januar, 28. Januar, 11. Februar) wird sich der Petitionsausschuss mit einer Petition des Reinbekers Thomas Hess zum Thema Angebotsverbesserungen befassen. Grundlage der Beratungen wird eine Stellungnahme des zuständigen Wirtschafts- und Verkehrsministeriums sein. Bereits für das letzte Quartal 2019 war ein Bericht desselben Ministeriums zu einem Gutachten angekündigt, für das 250.000 Euro zur Verfügung gestellt waren und das unter anderem Kosten- und Nutzenrechnungen von Infrastruktur- und Fahrplanverbesserungen beinhalten sollte. Dieser Bericht werde jetzt wohl Anfang 2020 nachgereicht.

Die SPD hatte im Februar 2019 eine Taktausweitung der S21 im Landtag beantragt, CDU, Grüne und FDP hatten das Thema mit dem Berichtsantrag zunächst verschoben. Auf ihrem Landesparteitag im November hat die CDU allerdings zwischenzeitlich beschlossen, „ohne Zeitverzug und zum nächsten möglichen Fahrpanwechsel“ den Takt auf der Strecke der S21 bis Aumühle tagsüber ganztägig auf einen 10-Minuten-Takt auszuweiten und eine durchgehende Nachtanbindung herzustellen. Martin Habersaat: „Wenn die CDU-Fraktion sich an diesen Parteitagsbeschluss gebunden fühlt, liegt es nun an den Grünen und an der FDP.“

Interessant werde sein, wie sich das Verkehrsministerium vor diesem Hintergrund zu der Petition äußere. Dem Kreis Stormarn hatte man zuletzt durch die nachgeordnete NAH.SH mitgeteilt, für einen 10-Minuten-Takt bis Aumühle fehlten die Fahrgäste, für einen 10-Minuten-Takt bis Reinbek fehlte die Wendemöglichkeit in Reinbek. Martin Habersaat: „Über 10.000 Menschen fahren jeden Tag zwischen Bergedorf und Reinbek. Da lohnt sich ein 10-Minuten-Takt allemal. Und es wäre absurd, jetzt über eine neue Wendemöglichkeit zu sprechen, anstatt die folgenden beiden Stationen mit anzubinden.“ Zuständiger Abgeordneter im Petitionsausschuss ist der Trittauer SPD-Landtagsabgeordnete Tobias von Pein.

Unter Verkehrsminister Dietrich Austermann (CDU) war der Takt einst ausgedünnt worden, um 250.000 Euro jährlich zu sparen. S-Bahn-Chef Kay Uwe Arnecke machte im Sommer bei einer Veranstaltung in Reinbek keine Hoffnung, dass man für den gleichen Preis wieder zum alten Angebot zurückkehren könne, zudem hätte sich inzwischen das Fahrgastaufkommen um 30 Prozent vergrößert und seien die nachgefragten Kernzeiten heute umfangreicher als damals. Martin Habersaat: „Wenn wir von einer Verdopplung der Kosten ausgehen, wären das 500.000 Euro. Diese Kosten müssten sich Schleswig-Holstein und Hamburg teilen, maßgeblich wären die Streckenanteile zwischen Bergedorf und Aumühle. Die Strecke hat eine Gesamtlänge von 8,75km, davon etwa liegen etwa 85 Prozent in Schleswig-Holstein, es würden also jährlich 425.000 Euro zu schultern sein. Davon unabhängig verliert übrigens niemand aus dem Auge, dass das erste Ziel eine Wiederherstellung der Zuverlässigkeit der S21 sein muss.“

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.