Lesezeit: 1 Minute

Friedrichsruh (LOZ). Pünktlich zum 20. Jubiläum lädt die Dauerausstellung „Otto von Bismarck und seine Zeit“ ab Dienstag, 12. Mai, wieder zum Besuch ein. Seit Mai 2000 ist sie im Historischen Bahnhof Friedrichsruh bei freiem Eintritt zu sehen.

Präsentiert wird das 19. Jahrhundert als eine sehr bewegte Zeit, die der erste Reichskanzler politisch maßgeblich mitgestaltete. Dabei ist die Ausstellung so konzipiert, dass neben den Erfolgen auch die Misserfolge Otto von Bismarcks sichtbar werden – die Politikergedenkstiftung des Bundes möchte so zu einem tieferen Verständnis der deutschen Geschichte beitragen.

Der Besuch ist nach der Schließung Mitte März aufgrund der Covid-19-Pandemie nun wieder möglich; es wird darauf geachtet, dass sich immer nur die zulässige Anzahl an Besucherinnen und Besuchern in den Ausstellungsräumen bewegt. Diese werden um die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln gebeten, Desinfektionsmittel steht zur Verfügung. Auch das Bismarck-Museum Friedrichsruh kann wieder besichtigt werden, für beide Häuser gelten die gewohnten Öffnungszeiten der Sommermonate (Dienstag bis Sonntag 10 – 18 Uhr).