Lesezeit: 1 Minute

Friedrichsruh (LOZ). Die Otto-von-Bismarck-Stiftung hat für ihren Stiftungssitz, den Historischen Bahnhof Friedrichsruh, und das Bismarck-Museum Hygienekonzepte entwickelt und bietet so gewappnet wieder öffentliche Veranstaltungen an. Zum Auftakt steht am Sonntag, 16. August, um 15 Uhr im Bismarck-Museum eine öffentliche Führung auf dem Programm.

Unter dem Titel „Bismarck in der Erinnerungskultur der Deutschen“ wird entlang der Ausstellungsstücke erzählt, welche historische Bedeutung dem ersten Reichskanzler einst zugeschrieben wurde. (Gebühr mit Eintritt: vier Euro. Es wird um eine verbindliche Anmeldung unter der Telefonnummer 04104 / 97 71-0 oder per E-Mail an info@bismarck-stiftung.de gebeten.)

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.