Kreisgesundheitsamt testet Schülerinnen und Schüler

Lesezeit: 2 Minuten

Dassendorf (LOZ). Das Kreisgesundheitsamt hat heute für 14 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Mitarbeitende der Gemeinschaftsschule Dassendorf vorsorglich häusliche Isolation angeordnet. Anlass war ein bestätigter Corona-Nachweis einer Schulmitarbeiterin.

„Die Betroffene wurde wegen einer akuten Covid-Symptomatik, die sich bei ihr am Sonntag zeigte, gestern auf das Virus getestet. Das positive Ergebnis ging heute beim Kreisgesundheitsamt ein“, so Landrat Christoph Mager. „Als erste Maßnahme haben die zuständigen Kolleginnen die häusliche Isolation für alle Kontaktpersonen der Mitarbeiterin angeordnet.“

Die Erziehungsberechtigten wurden durch die Schule über die Situation informiert und gebeten, ihre Kinder aus der Schule abzuholen. Betroffen sind nach bisherigen Erkenntnissen 14 Kinder als Kontaktpersonen 1. Grades, die durch die Mitarbeiterin am vergangenen Mittwoch betreut wurden, sowie zwei weitere Personen, zu denen im Bereich der Schulküche Kontakt bestand.

Über die Herkunft der Infektion liegen keine Erkenntnisse vor, Hinweise auf einen Verstoß gegen Reiserückkehrer-Bestimmungen bestehen nicht.

„Das weitere Vorgehen sieht nun zunächst eine Testung der 14 Kinder sowie der beiden Mitarbeitenden vor. Die Hygieneregeln in der Schule sowie die Kohortenbildung ermöglichen dem Gesundheitsamt hier ein stufenweises Vorgehen“, so Mager weiter. „Sollte sich bei der Testung ein positiver Fall zeigen, wird auch die nächstgrößere Kohorte getestet.“ In diesem Fall wäre das die gesamte Jahrgangstufe 2. Da sich bisher bei keinem der Kinder Symptome einer Covid-Erkrankung gezeigt haben und die betroffene Mitarbeiterin erst am Wochenende solche zeigte, geht das Gesundheitsamt von einer geringen Infektionswahrscheinlichkeit unter den Schülerinnen und Schülern aus. Auch weil die Betroffene während der Arbeit einen Mund-Nasen-Schutz getragen hat.

Die häusliche Isolation wird für die betroffenen Kinder und Mitarbeitenden nun bis zum 2. September abgeordnet. Dann plant das Gesundheitsamt einen zweiten Test, bevor es wieder zurück an die Schule gehen kann.

Eltern betroffener Kinder sowie weitere Kontaktpersonen werden direkt durch das Gesundheitsamt kontaktiert.

Die Testungen werden durch den Corona-Testbus der Kassenärztlichen Vereinigung noch heute direkt an der Schule durchgeführt."

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.