Lesezeit: 1 Minute

Aumühle (LOZ). Die Otto-von-Bismarck-Stiftung setzt ihre Reihe „Hamburger Bismarck-Vortrag“ in diesem Jahr im Internet fort. Die Veranstaltung ist damit für alle Interessierten von Zuhause aus frei zugänglich.

Als Referent wurde der renommierte Politikwissenschaftler Prof. Dr. Jan-Werner Müller gewonnen, der an der US-amerikanischen Princeton University lehrt. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Demokratie und ihre Ideengeschichte, ihre Erfolgsbedingungen und die Anfeindungen durch den Populismus.

Für die Otto-von-Bismarck-Stiftung wird er am Dienstag, 23. März, um 19 Uhr unter dem Titel „Konflikt und Kohäsion in der Demokratie“ diskutieren, vor welchen Herausforderungen die demokratischen Gesellschaften in Zeiten des Wandels von politischen Beteiligungsformen und der Medienlandschaft stehen. Wie können sie auch in Zukunft ihre Konflikte lösen und den Zusammenhalt sichern?

Der Link zum Online-Vortrag wird am Veranstaltungstag auf www.bismarck-stiftung.de zur Verfügung gestellt und ist unter dem Vortragstitel zusammen mit einer kurzen technischen Anleitung leicht zu finden.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.