Lesezeit: 2 Minuten

Börnsen (LOZ). "Die Gemeinde Börnsen erhält knapp 90.000 Euro vom Bund für die Umgestaltung und Renaturierung einer etwa 1.500 Quadratmeter großen Fläche nördlich der sillgelegten Bahnlinie. Das hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages heute auf mein Werben hin beschlossen. Mit den Bundesmitteln soll die Fläche zwischen Bahnlinie und der Konditorei Dittmer an der Lauenburger Landstraße nicht nur durch klimaresiliente Baumarten und Vegetation aufgewertet werden, sondern auch Versickerungsmulden angelegt werden. Zudem sollen auch sechs neue Parkplätze entstehen", berichtet der CDU-Bundestagsabgeordnete Norbert Brackmann aus Berlin.

Die Gemeinde Börnsen wird aus dem Bundesprogramm "Modellprojekte zur Klimaanpassung und Modernisierung in urbanen Räumen" gefördert. Mit dem Programm verfolgt der Bund das Ziel, die Wirkungen des Klimawandels aufzuzeigen und zu vermindern. So übernehmen urbane Grünflächen vielfältige Funktionen für eine klimagerechte Stadtentwicklung und tragen zur Reduktion von Treibhausemissionen bei.

"Ich freue mich sehr über die Förderung und Auszeichnung für Börnsen. Denn die Förderung ermöglicht einen klimastabilen Grünstreifen, der für die gesamte Region Vorbildcharakter hat. Und das ist das Ziel dieser Bundesförderung, zu demonstrieren, wie kleine städtebauliche Maßnahmen klimawirksame Veränderungen bringen. Denn in Zukunft werden Trockenphasen und Starkregenereignisse zunehmen. Darauf gilt es sich vorzubereiten, im Großen wie auch im Kleinen", sagt der CDU-Politiker Norbert Brackmann.

„Die Gemeinde Börnsen ist nun eine von 150 Modellprojekten bundesweit, die durch den Bund mit 100 Millionen Euro gefördert werden. Auf den Förderaufruf sind insgesamt 345 Anträge eingegangen. Nach einer Vorbewertung durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, entschied der Haushaltausschuss schlussendlich über die Projektauswahl. Aus meinem Wahlkreis hatte es nur der Antrag der Gemeinde Börnsen in die engere Auswahl geschafft. Gerne habe ich den Antrag unterstützt und erfolgreich im Haushaltsausschuss dafür geworben“, erläutert der CDU-Bundestagsabgeordnete Norbert Brackmann die Förderauswahl.

Kostenlose Nachrichten aus dem Herzogtum Lauenburg
Kostenlose Nachrichten Mobil

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.